Der beste Bodenbelag: Welche Bodenbeläge gibt es?

Der beste Bodenbelag: Welche Bodenbeläge gibt es?

Das Haus ist frisch gebaut oder die neue Wohnung gemietet und nun geht es an die Inneneinrichtung, da kann die Wahl der richtigen Bodenbeläge schon schwerfallen: Welcher Bodenbelag soll es für das neue Zuhause werden? Welche Bodenbeläge gibt es? Und welcher Bodenbelag ist der beste? Im folgenden Bodenbelag-Ratgeber finden Sie alles Wichtige über die gängigsten Fußbodenbeläge, ihre Eigenschaften sowie Vor- und Nachteile in Kurzform. Finden Sie den besten Bodenbelag für jeden Raum.

Nutzungsklassen von Bodenbelägen

Je nach Beanspruchung des Bodenbelags werden die Beläge in unterschiedliche Nutzungsklassen eingeteilt – typischerweise kennt man diese Nutzungsklassen von Laminatböden. Informieren Sie sich, welche Nutzungsklasse Sie benötigen, damit Ihr Bodenbelag auf den Raum und die Beanspruchung angepasst ist.

Nutzungsklassen Bodenbeläge

Nutzungsklassen Bodenbeläge

Laminat: als Bodenbelag nicht wegzudenken

Immer beliebter und kaum noch aus Wohnungen wegzudenken – das Laminat. Und das nicht ohne Grund! Erfahren Sie alles über die Vor- und Nachteile von Laminatboden:

Laminat: Vorteile

Laminat ist ein echter Allrounder und bietet eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten. Durch seine Eigenschaften bietet der beliebte Fußbodenbelag viele Vorteile gegenüber Alternativen.

Vorteil 1: Laminat ist in vielen Variationen erhältlich

Laminat wird gewöhnlich mit Holzdekoren in Verbindung gebracht, ist jedoch auch in Fliesenoptik ganz hübsch anzusehen. Wie bei allen Bodenbelägen ist auch hier wieder die richtige Beanspruchungsklasse der Grundstein für lange Freude am Fußbodenbelag.

▶️ Von der Auswahl über den Kauf bis hin zum Verlegen: Erfahren Sie alles über Laminatboden in unserem Laminat-Ratgeber.

tedox Laminatboden

In den tedox-Filialen finden Sie eine große Auswahl an Laminatböden.

Jetzt tedox-Laminatboden online kaufen!

Vorteil 2: Laminat ist pflegeleicht und robust

Wie auch der PVC ist Laminat durch seine einfache Reinigung und Pflege allergikerfreundlich. Staub kann dank der glatten Oberfläche einfach weggewischt oder -gesaugt werden und minimiert so auch den Lebensraum für Hausstaubmilben. Von Zeit zu Zeit sollte das Laminat nebelfeucht gewischt werden. Zudem können UV-Strahlen dem Material nichts anhaben. Die Farben bleichen nicht aus und bleiben schön, wie sie sind.

Tipp: Wählen Sie bei Haustieren eine hohe Beanspruchungsklasse, damit Sie lange Freude an Ihrem Laminatboden haben.

▶️ Erfahren Sie unsere besten Tipps für sauberes Laminat in unserem Beitrag „Laminat reinigen und pflegen“.

Vorteil 3: Laminat ist einfach zu verlegen

Laminat können Sie mit ein wenig Geschick problemlos selbst verlegen – vorausgesetzt Sie wissen, wie. Laminat besteht aus Nut- und Feder-Elementen, die schwimmend verlegt werden. Es kann ohne Verkleben und unter Berücksichtigung einiger einfacher Spielregeln im Raum verlegt werden. Lassen Sie Laminat vor dem Verlegen unbedingt 1–2 Tage akklimatisieren.

▶️ Sie möchten Ihr Laminat selbst verlegen? Unser Beitrag „Laminat verlegen“ erklärt alles Schritt-für-Schritt.

Laminatboden: Vorteile & Nachteile

Laminatboden: Vorteile & Nachteile

Laminat: Nachteile

Auch wenn Laminat für viele der beste Bodenbelag ist, dürfen die Nachteile nicht vergessen werden:

Nachteil 1: Laminat ist empfindlich gegen Feuchtigkeit

Da Staunässe und hohe Feuchtigkeit dem Laminat nicht guttun, ist der Belag nicht für Feuchträume geeignet, sondern vor allem für Wohnräume wie das Wohnzimmer oder Schlafräume.

Nachteil 2: Laminat kann trittlaut sein

Besonders dann, wenn Laminat schwimmend direkt auf dem Estrich verlegt wird, gilt der Laminatboden als „laut“. Abhilfe schaffen nur Trittschalldämmungen als Unterlage, die den Trittschall mindern.

➡️ Zum Ratgeber: Trittschalldämmung & Dampfsperre: Darauf müssen Sie achten

Nachteil 3: Laminat lässt sich nicht abschleifen

Trotz Versiegelung können sich im Laufe der Zeit unschöne Kratzer und Löcher bilden. Doch leider kann Laminat, anders als Parkett, nicht abgeschliffen werden.
Oberflächliche Kratzer können aber entfernt und Macken provisorisch aufgefüllt werden.

▶️ Erfahren Sie hier, wie Sie Flecken und Kratzer aus dem Laminat entfernen können.

Designbelag oder auch Vinylbelag : der Trend schlechthin

Der absolute Trend – Designbeläge. Kaum ein Bodenbelag ist so kreativ und einfach zu verlegen wie Designbeläge. Moderne Druck- und Prägetechniken lassen den Bodenbelag in unterschiedlichen Optiken wie Stein, Holz oder Metall erscheinen. In Kombination mit Designelementen und –zuschnitten haben Sie eine schier unendliche Gestaltungsmöglichkeit Ihres Fußbodens.

Designbelag oder auch Vinylbelag: Vorteile

Vorteil 1: Designbelag ist nicht nur trendig, sondern auch vielseitig einsetzbar

Designbeläge sind pflegeleicht, hygienisch und leise und werden gerade deshalb gerne in Läden, Restaurants oder Arztpraxen verwendet. Saugen oder Wischen reicht zur Reinigung aus, so ist auch dieser Bodenbelag für Allergiker geeignet.

▶️ Erfahren Sie hier die Vorteile von Designbelag im Vergleich zum Laminat.

Vorteil 2: Designbelag ist kinderleicht zu verlegen

Die Verlegung des Designbelags ist kinderleicht. Entweder als Paneele mit Klick-Elementen oder auch als Loose-Lay-Variante.

Die spezielle Rückseite der Loose-Lay-Paneele ermöglicht es, dass diese lose im Raum verlegt werden können, ohne zu verrutschen oder mit anderen Paneelen direkt verbunden werden zu müssen. So können Sie auch beschädigte Paneele einfach austauschen oder gar den ganzen Boden beim nächsten Umzug einfach mitnehmen und neu verlegen. Die einzelnen Paneele können einfach mit einem Teppichmesser zugeschnitten werden. Dank der speziellen Rückseite wird für Loose-Lay-Böden keine zusätzliche Unterlage benötigt.

Da Designbeläge eine geringe Aufbauhöhe haben, können sie meist auf dem alten Untergrund verlegt werden, sofern dieser eben ist. Der Bodenbelag benötigt ca. 1–2 Tage zum Akklimatisieren, dann kann das Verlegen losgehen. Auch hier gilt es wieder, die Beanspruchungsklassen für eine lange Lebensdauer zu beachten.

▶️ Mehr dazu in unserem Beitrag „Designbelag verlegen, verarbeiten und pflegen

Vorteil 3: Designbelag ist einfach zu reinigen und pflegen

Designbelag ist antistatisch und weist Schmutz ab. Der Bodenbelag kann einfach mit lauwarmem Wasser, einem feuchten Tuch oder Mop und Neutralreiniger gereinigt werden. Zudem kann Sonnenlicht gutem Designboden nichts anhaben. Die Dekorschicht ist lichtecht, also bleichen die Farben nicht aus und bleiben, wie sie sind.

Sie sind überzeugt? Entdecken Sie unsere große Auswahl an Design- und Venylbelägen!

tedox Designbelagboden: Vorteile & Nachteile

tedox Designbelagboden: Vorteile & Nachteile

Designbelag oder auch Vinylbelag: Nachteile

Nachteil 1:  Designbelag kann anfällig für Macken sein

Je nachdem welchen Designbelag Sie verlegen, kann dieser anfällig für Macken und Kratzer sein. Wenn schwere Gegenstände auf den Designbelag fallen, bleibt dies meist nicht ohne Folgen. Beachten Sie vor dem Kauf, dass Ihr Designbelag der richtigen Nutzungsklasse entspricht und weniger empfindlich für Druckstellen ist.

Nachteil 2: Designbelag kann nicht abgeschliffen werden

Bilden sich dauerhaft Macken und Kratzer, muss Designbelag nach einiger Zeit ausgetauscht werden. Man rechnet durchschnittlich mit einer Nutzungsdauer von 10 bis maximal 15 Jahren. Danach muss der Bodenbelag leider ausgetauscht werden, da dieser nicht abgeschliffen werden kann – anders als beispielsweise Parkett.

Nachteil 3: Designbelag kann schädlich sein

Beachten Sie unbedingt vor dem Kauf, woher Ihr Designbelag kommt. Designbeläge können gesundheitsschädlichen Weichmacher enthalten, allerdings wird heutzutage größtenteils darauf verzichtet.

PVC-Boden: kostengünstig und pflegeleicht

PVC-Boden ist perfekt geeignet, wenn Sie es kostengünstig und vielfältig mögen. Mittlerweile ist PVC in vielen Mustern und Farben erhältlich. So gibt es den Belag mittlerweile sogar in Fliesen- oder Holzoptik, weshalb er in vielen Wohnbereichen gerne verlegt wird. 

PVC-Boden: Vorteile

Erfahren Sie weitere Vorteile von PVC-Boden:

Vorteil 1: PVC-Boden ist pflegeleicht und einfach zu reinigen

Der PVC-Bodenbelag sticht nicht nur mit seiner großzügigen optischen Auswahl heraus, sondern auch durch seine leichte Pflege und Reinigung. Dies ist vor allem für einen Haushalt mit Kindern und Tieren ein Vorteil, da sich Staub und Schmutz mühelos beseitigen lassen.

▶️ PVC-Boden reinigen und pflegen: So geht es richtig!

Vorteil 2: PVC-Boden ist feuchtigkeitsbeständig und strapazierfähig

PVC-Böden sind wasserfest, trittsicher und widerstandsfähig. Sie können nahezu auf allen Untergründen verlegt werden, die keine Feuchtigkeitsrückstände haben und zuvor von Verunreinigungen gereinigt wurden. PVC-Boden kann ohne Bedenken in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit verlegt werden.
Außerdem zeichnet sich PVC-Boden durch seine hohe Langlebigkeit aus. Dank der robusten Oberfläche ist der Boden sehr strapazierfähig und daher gut für Räume geeignet, die eine hohe Belastung aufweisen.

▶️ Erfahren Sie mehr in unserem Beitrag über PVC-Boden.

Vorteil 3: PVC-Boden ist einfach zu verlegen

Mit etwas handwerklichem Geschick kann PVC-Boden selbst verlegt werden. Wie Teppichboden kann auch dieser Bodenbelag in Räumen bis ca. 16 m² lose verlegt werden. In größeren Räumen wird er fixiert oder auch vollflächig verklebt. PVC-Boden sollte vor der Verlegung akklimatisiert werden, damit er sich der Raumtemperatur und Luftfeuchte anpassen kann. Achten Sie auch hier wieder auf die Beanspruchungsklassen für den entsprechenden Bereich.

▶️ In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zum PVC verlegen beantworten wir die häufigsten Fragen.

tedox PVC-Boden: Vorteile und Nachteile

tedox PVC-Boden: Vorteile und Nachteile

PVC-Boden: Nachteile

Wie bei allen anderen Bodenbelägen sollten Sie sich auch mit den Nachteilen befassen:

Nachteil 1: PVC-Boden ist nicht sicher vor Macken

Auch wenn PVC-Böden zu den widerstandsfähigen Bodenbelägen gehören – dauerhaft können sich Kratzer und Druckstellen bei schweren Möbeln bilden.

▶️ Lesen Sie in unserem Ratgeber, wie Sie Ihre Kratzer im PVC-Boden entfernen können.

Nachteil 2: PVC-Boden setzt einen optimalen Untergrund voraus

Zwar ist das Verlegen an sich unkompliziert. Dennoch müssen Sie beachten, dass vor dem Verlegen der Boden trocken, eben und rissfrei ist. Unebene Böden müssen zunächst, z. B. mit Spachtelmasse, ausgeglichen werden.

Nachteil 3: PVC-Boden lässt sich nicht abschleifen

PVC-Boden hält leider nicht ewig, man rechnet mit einer Nutzungsdauer von maximal 10 bis 15 Jahren. Leider ist Abschleifen wie bei Parkett nicht möglich.

PVC bei tedox: tedox PVC-Meterware kaufen

PVC bei tedox: tedox PVC-Meterware kaufen

Teppichboden: Der Klassiker unter den Bodenbelägen

Der gute alte Teppichboden: Wer auf der Suche nach einem weichen und wohnlichen Bodenbelag ist, macht mit Teppichboden nichts falsch. Besonders gerne wird er in Schlaf-, Kinder- und Wohnzimmern verlegt. Ob bunt, gestreift oder Ton in Ton: Teppichboden ist in vielen Designs, Farben, Qualitäten und Preislagen erhältlich.

Teppichboden: Vorteile

Teppichboden bringt einige Vorteile mit sich, die wir im Folgenden für Sie aufgelistet haben: 

Vorteil 1: Teppichboden ist einfach und schnell zu verlegen

Teppichboden ist als Meterware oder als Fliese im Handel erhältlich. Mit ein wenig Geduld und Geschick lässt sich Teppich auch ganz einfach selbst zuschneiden und verlegen. In Räumen bis ca. 16 m² kann dieser lose verlegt werden. In größeren Räumen wird er mit doppelseitigem Klebeband fixiert oder auch vollflächig verklebt.

Achten Sie beim Kauf von Teppichböden auch auf die Beanspruchungsklassen, die sehr hilfreich bei der Auswahl des richtigen Bodens sind. Schließlich möchten Sie ja lange etwas davon haben.

Vorteil 2: Teppichboden vermittelt ein behagliches Raumklima

Teppichboden ist wärmedämmend und wärmespeichernd. Daher ist in Räumen mit diesem Bodenbelag die gefühlte Raumtemperatur 1–2 Grad höher als in Räumen mit harten Bodenbelägen. Außerdem können die Fasern überschüssige Feuchtigkeit aus der Raumluft aufnehmen und wieder abgeben.

Schon gewusst? Teppich schluckt nicht nur Wärme, sondern auch Raumgeräusche und dämpft den Trittschall.

Teppichboden gilt als elastisch und gibt beim Auftreten nach. Das wissen die Gelenke und die Wirbelsäule zu schätzen. Zudem sind die meisten Teppichböden rutschfest.

Vorteil 3: Teppichboden ist für Allergiker geeignet

Teppichboden ist durch die Staubbindung auch für Allergiker geeignet, denn er vermindert die Staubbelastung in Ihren Räumen. Durch regelmäßiges Saugen wird der gebundene Staub einfach entfernt.

tedox Teppichboden: Vor- und Nachteile

tedox Teppichboden: Vor- und Nachteile

Teppichboden: Nachteile

Teppichboden ist zweifellos ein beliebter Bodenbelag, allerdings dürfen die Nachteile nicht außer Acht gelassen werden:

Nachteil 1: Teppich ist empfindlich gegen Flecken und Abrieb

Flusen und Schmutz bleiben eher im Teppichboden haften als an Hartböden. Daher ist eine regelmäßige Teppichreinigung Pflicht, damit der Teppich lange schön bleibt und sich der Schmutz nicht tief in die Fasern setzt. Grundsätzlich ist die Reinigung aufwändiger im Vergleich zu Hartböden

▶️ Erfahren Sie in unserem Beitrag „Teppichboden reinigen“, wie Sie Ihren Teppichboden richtig pflegen.

Nachteil 2: Teppich und Haustiere? Keine gute Idee!

Die Krallen Ihrer Haustiere können den Teppichboden beschädigen. Aus hygienischen Gründen eignet sich für Haustierbesitzer ein Hartboden besser als Teppichboden.

Nachteil 3: Teppichboden ist leider kein Bodenbelag für die Ewigkeit

Im Vergleich zu Parkett lässt sich Teppichboden leider nicht abschleifen, weshalb die Nutzungsdauer deutlich geringer ist. Spätestens nach 10 Jahren sollte ein Teppichboden entfernt und erneuert werden.

▶️ Gewusst wie: Erfahren Sie in unserem Beitrag, wie Sie Teppichboden entfernen und entsorgen können.

Es wird Zeit für einen neuen Teppichboden? Entdecken Sie unsere große Auswahl an Teppichböden!

Teppiche bei Tedox: tedox-Teppichboden-Meterware kaufen

Teppiche bei Tedox: tedox-Teppichboden-Meterware kaufen

Was ist der beste Bodenbelag?

Nun liegt es an Ihnen zu entscheiden, welcher Bodenbelag der Beste für Ihre Wohnung ist oder die Vor- und Nachteile der bereits ins Auge gefassten Bodenbeläge abzuwägen. Zum besseren Vergleich gibt es die Eigenschaften der vorgestellten Bodenbeläge hier noch einmal in der Übersicht.

Bodenbeläge im Vergleich – Übersicht

Bodenbeläge im Vergleich – Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

Das könnten Sie auch mögen:

Älterer Beitrag Neuer Beitrag

Lassen Sie uns einen Kommentar da! Kommentar verwerfen

Hier finden Sie unsere Kommentar-Richtlinien.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert