PVC-Boden reinigen und pflegen: blitzblank & glänzend!

PVC-Boden reinigen und pflegen: blitzblank & glänzend!

PVC-Boden gehört zu den beliebtesten und preiswertesten Bodenbelägen. Der Bodenbelag ist nicht nur strapazierfähig und hygienisch, sondern auch pflegeleicht, weshalb er gerne in Haushalten zum Einsatz kommt. Damit der anspruchslose Bodenbelag auch lange hält und glänzt, muss er dennoch regelmäßig gereinigt werden. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie PVC-Boden reinigen und pflegen.

Inhalt:

Wie oft PVC-Boden reinigen?

Wie oft Sie Ihren PVC-Boden reinigen sollten, ist abhängig von der täglichen Nutzung. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass Sie mindestens einmal die Woche den PVC-Boden von Schmutz und Staub befreien sollten. Nutzen Sie dafür einen Staubsauger, trockenen Bodenwischer oder Mob. Wischen Sie zudem regelmäßig feucht durch.

▶️ Putzanfänger aufgepasst: Erfahren Sie in unserem Putzplan zum Downloaden, wann was zu putzen ist.

PVC-Boden reinigen: So geht’s richtig!

Bevor es mit dem Reinigen losgeht, benötigen Sie folgende Materialien:

Alles bereit? So reinigen Sie Ihren PVC-Boden richtig:

PVC Boden reinigen

Staub & Schmutz entfernen

Erst wischen oder staubsaugen? Bevor Sie den PVC-Boden feucht wischen, sollte zunächst der grobe Staub und Schmutz vom Fußboden entfernt werden. Ansonsten verteilt sich der Staub und Schmutz auf dem Bodenbelag, was zu keinem schönen Ergebnis führt. Zudem könnten kleine Steine oder Sand zu Kratzern auf dem Fußboden führen. Am besten eignet sich hierfür ein Staubsauger oder Besen mit weichen Borsten, die die Oberfläche des PVC-Bodens nicht beschädigen.

PVC-Boden wischen

Nachdem Staub und Schmutz grob vom Fußboden entfernt wurde, können Sie beginnen, den PVC-Boden zu wischen. Geben Sie dazu in einem Eimer mit lauwarmem Wasser etwas Reinigungsmittel hinzu. Beachten Sie hierbei die Angaben des Herstellers, da es sich fast immer um Konzentrate handelt. Verzichten Sie unbedingt auf aggressive Reiniger wie Scheuermilch oder Chlor-Reiniger, weil diese den Boden beschädigen können.

Wie wischt man den Boden richtig?

Tauchen Sie den Wischerbezug in das Wischwasser und wringen Sie diesen anschließend kräftig aus. Es ist wichtig, dass Sie den PVC-Boden nur feucht wischen, damit dieser zügig trocknen kann. Wischen Sie den Boden von hinten nach vorne in Schlangenlinien. Wechseln Sie regelmäßig das Wischwasser, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Wiederholen Sie ggf. den Vorgang, um die meisten Verunreinigungen und Flecken von der Oberfläche zu entfernen.

Kein Reinigungsmittel zur Hand?

Alternativ können Sie Ihren PVC-Boden mit Hausmitteln reinigen. Geben Sie 400 ml Haushaltsessig zu 4 Litern Wasser und wischen Sie anschließend wie beschrieben den Boden. Essig ist ein wahrer Reinigungs-Allrounder im Haushalt und reinigt den PVC-Boden sanft. Und keine Sorge – sobald der feuchte Fußboden getrocknet ist, verfliegt der Essiggeruch sehr schnell.

PVC-Boden zum Glänzen bringen

Ihr Boden wirkt stumpf und matt? Wischen Sie den PVC-Boden mit klarem Wasser nach, damit dieser nach dem Reinigen wieder glänzt und strahlt!

Tipp: Geben Sie für noch mehr Glanz einen Spritzer Pflegeöl ins Wischwasser.

Stark verschmutzen PVC-Boden reinigen

Ihr PVC-Boden ist stark verschmutzt und die Flecken verschwinden einfach nicht? Keine Sorge, auch hartnäckige Verschmutzungen und Flecken lassen sich entfernen.

Hartnäckige Verschmutzungen von PVC-Boden lösen

Verwenden Sie an Stellen mit besonders hartnäckigen Verschmutzungen statt einem Bodenwischer besser einen Schrubber oder eine Bürste mit weichen Borsten. Dies eignet sich ebenso sehr gut, wenn Sie PVC-Boden mit Struktur reinigen möchten und sich Schmutz und Dreck in den Rillen angesammelt hat.

Greifen Sie zudem auf einen speziellen Reiniger für PVC-Böden oder Spülmittel zurück, um die Verschmutzungen zu lösen.

❗️Achtung: Benutzen Sie auf keinen Fall ein Reinigungsgerät mit harten Borsten, da diese zu Kratzern im Boden führen.

Kann ich meinen PVC-Boden mit dem Dampfreiniger reinigen?

Dampfreiniger werden für hartnäckige Verschmutzungen auf Fußböden gerne angewendet. Doch sind diese auch für PVC-Boden geeignet? Besser nicht! PVC-Böden werden häufig verklebt und versiegelt. Der Dampf könnte die Verklebung und die Versiegelung lösen. Zudem ist die Oberfläche versiegelt, weshalb Ihnen die Reinigung mit einem Dampfreiniger wenig bringt. Der Dampf kann nämlich nicht wie bei einem Teppichboden in die Fasern eindringen.

Flecken auf PVC-Boden entfernen

Hartnäckige Flecken auf dem PVC-Boden sind ärgerlich. Doch auch diese lassen sich entfernen – gewusst wie. Beachten Sie dennoch, dass Sie auch hier keine kratzenden Schwämme oder harte Bürsten benutzen dürfen, um die Flecken zu entfernen.

Flecken auf PVC-Boden entfernen

  • Natron: Entfernen Sie Lebensmittelflecken mit einer Natron-Paste. Mischen Sie dazu Natron mit wenig Wasser, um eine dickflüssige Paste zu erhalten. Geben Sie diese auf den Flecken und lassen Sie diese für eine Weile einziehen. Reiben Sie anschließend mit einem trockenen Tuch die Stelle sauber.
  • Reinigungsalkohol: Um Flecken von Tinte, Make-up, Stiften oder Ähnlichem zu entfernen, können Sie Reinigungsalkohol anwenden. Geben Sie ein wenig Reinigungsalkohol auf ein altes weiches Tuch und reiben Sie anschließend damit über den Fleck.

❗️Achtung: Testen Sie das Natron und den Reinigungsalkohol an einer unauffälligen Stelle, um das Material auf Farbechtheit zu prüfen.

Kratzer aus PVC-Boden entfernen

Schnell ist es passiert: wird der PVC-Boden zu stark beansprucht, entstehen schnell Kratzer und Schleifspuren. Oberflächliche Gebrauchsspuren können Sie mit unseren Tipps wieder verschwinden lassen.

Geben Sie auf ein altes Tuch Kriechöl und polieren Sie vorsichtig damit die Oberfläche. Alternativ können Sie neutrales Speiseöl benutzen. Sind die Kratzer zu tief, hilft nur noch ein spezielles Reparatur-Set aus dem Fachhandel oder der Austausch des PVC-Bodens.

Jetzt tedox-PVC-Boden kaufen!

▶️ So verlegen Sie PVC-Boden richtig: Hier geht es direkt zur Video-Anleitung auf tedox.tv!

PVC-Boden pflegen: Tipps für eine lange Lebensdauer

Damit Sie lange Freude an Ihrem PVC-Boden haben, ist neben der richtigen und regelmäßigen Reinigung auch die Pflege entscheidend.

PVC-Boden schützen

Auch wenn PVC robust ist, sollte er nicht unnötig belastet, sondern geschont werden. Dazu gehören insbesondere kleine Steine oder Sand, die über die Zeit von draußen über die Schuhe in das Zuhause getragen werden. Legen Sie Schmutzfangmatten im Eingangsbereich aus, damit Schmutz und Steine nicht in die Wohnung gelangen und den PVC-Boden verkratzen.

Zudem empfehlen wir Teppiche und Läufer an Orten in der Wohnung auszulegen, die verstärkt betreten und genutzt werden. Wie zum Beispiel die Küche oder das Esszimmer. Zusätzlich können Sie Filzgleiter unter Ihre Stühle anbringen, damit diese beim Verrücken nicht den Boden strapazieren oder beschädigen. Verrücken Sie schwere Möbelstücke nur vorsichtig mit Gleitern.

Flüssigkeiten & Schmutz sofort beseitigen

Nicht nur Verschmutzungen von draußen sollten Sie im Idealfall schnellstmöglich beseitigen. Auch Flüssigkeiten können einem schnell zum Verhängnis werden. Wischen Sie verschüttete Flüssigkeiten sofort auf, damit diese nicht in den Boden eindringen. Sie könnten hartnäckige Flecken verursachen oder die Oberfläche des PVC-Bodens angreifen.

Das tedox-Redaktionsteam wünscht Ihnen viel Erfolg beim Reinigen und Pflegen Ihres PVC-Bodens.

 

Das könnten Sie auch mögen:

Älterer Beitrag Neuer Beitrag

Lassen Sie uns einen Kommentar da! Kommentar verwerfen

Hier finden Sie unsere Kommentar-Richtlinien.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert