Teppichboden entfernen und entsorgen: So geht’s mühelos!

Teppichboden entfernen und entsorgen: So geht’s mühelos!

Teppich ist ein beliebter Bodenbelag und verleiht jedem Raum einen besonderen Charme. Durch die vielen Teppicharten wird eine große Auswahl geboten. Doch nach einigen Jahren bilden sich auch auf dem tollsten Teppich oftmals Flecken oder Laufspuren. Sieht der Teppich nicht mehr so schön aus, bringt meistens ein neuer Teppichboden mehr Freude. Dazu müssen Sie aber zunächst den alten Teppich entfernen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie schnell und einfach Ihren Teppich lösen können und was Sie bei der Entsorgung beachten müssen.

Inhalt:

Wie kann man Teppichboden entfernen?

Je nach Untergrund kann die Arbeitsweise zum Entfernen des Teppichbodens variieren. Betonboden ist zum Beispiel stärker und einfacher zu bearbeiten. Lackierte Böden hingegen erfordern eine sehr sorgfältige Arbeitsweise und einen schonenden Umgang. Da es sich bei vielen Teppichklebern um eine besonders haftbare Verbindung handelt, dauert das Entfernen von Rückständen oft lange und erfordert Geduld.

Teppich entfernen: Werkzeug und Utensilien

Möchten Sie Ihren alten Teppich entfernen, brauchen Sie die richtige Ausrüstung. Damit gelingt die schnelle Entfernung des Teppichbodens:

Um den Teppichkleber zu entfernen benötigen Sie zusätzlich:

  • Lösungsmittel für Teppichkleber oder
  • Hausmittel wie Speiseöl, Seifenlauge oder Grundreiniger

Sie möchten einen neuen Teppichboden verlegen? Jetzt Teppichboden bei tedox kaufen!

Schritt 1: Teppichleisten entfernen

Entfernen Sie die Teppichleisten zuerst, bevor Sie den Teppichboden lösen. Lockern und entfernen Sie zunächst die Schrauben, wenn die Teppichleisten verschraubt sind, um Schäden an der Wand oder der Tapete zu vermeiden. Schieben Sie anschließend einen Spachtel hinter die Teppichleiste und hebeln Sie diese dann vorsichtig von der Wand weg.

Schritt 2: Teppichverklebung prüfen und Teppichboden entfernen

Die Art der Verklebung ist ausschlaggebend dafür, ob sich der Teppich leicht entfernen lässt. Ziehen Sie dazu den Teppichboden an einer Ecke hoch und schauen Sie sich die Verklebung an. Der Teppichboden ist entweder vollflächig oder mit Klebeband verklebt.

Mit Klebeband verklebten Teppichboden entfernen

Sind die Ränder des Teppichbodens mit doppelseitigem Kleber verklebt, so können Sie ganz einfach gelöst werden. Reißen Sie dazu die Rückseite des Teppichs vom Klebeband ab und schneiden Sie den Rest in Streifen. Nehmen Sie anschließend einen scharfen Spachtel zur Hilfe und lösen Sie das restliche Klebeband vom Boden.

Nutzen Sie einen Föhn zum Erwärmen des Klebers, damit er sich einfacher lösen lässt.

Tipp: Mit einem Cuttermesser lässt sich das robuste Gewebe des Teppichs einfacher durchschneiden.

Vollständig verklebten Teppichboden entfernen

Ist der Teppich vollständig verklebt, müssen Sie zuerst prüfen, um welche Art Kleber oder Leim es sich handelt. Hier gibt es zwei Varianten:

Teppichboden entfernen: Wasserlöslicher Kleber & Leim

Um herauszufinden, um welche Art von Leim oder Kleber es sich handelt, müssen Sie wie folgt vorgehen:

  1. Gießen Sie zunächst mit einer Gießkanne vorsichtig heißes Wasser auf eine Ecke des Teppichbodens.
  2. Lassen Sie das Wasser zwei Stunden einwirken.
  3. Prüfen Sie, ob sich der Teppich lösen lässt, indem Sie die Ecke langsam anheben.
  4. Löst sich der Teppich, ist der Teppichkleber wasserlöslich. Führen Sie diesen Vorgang auf den restlichen Stellen fort.
  5. Dann können Sie den Teppich in Streifen schneiden, vom Boden entfernen und anschließend fachgerecht entsorgen.

Teppichboden entfernen: Wasserfester Kleber & Leim

Der Teppichboden löst sich nicht? Dann wurde der Teppich mit wasserfestem bzw. wasserunlöslichem Kleber verlegt. Diesen entfernen Sie so:

  1. Schneiden Sie den Teppich mithilfe einer Hakenklinge in 30 cm bis 50 cm breite Streifen. Beginnen Sie dafür in einer Ecke.
  2. Ziehen Sie die Streifen mit einem festen Zug ab.
  3. Fahren Sie mit diesem Vorgehen mit dem gesamten Teppich fort.

⚠️  Hinweis: Beim Entfernen des Teppichs entsteht viel Staub. Schließen Sie also alle Türen und öffnen Sie die Fenster. Staubmasken können Ihre Atemwege vor feinen Partikeln schützen. Saugen Sie große Staubmengen mit einem Staubsauger auf.

Teppichboden entfernen mit der Maschine

In der Regel klebt die gummierte Rückseite des Teppichs am Estrich fest. Um diese stark verklebten Reste vom Teppich zu entfernen, eignen sich Geräte wie ein Teppichstripper. An der Vorderseite befindet sich eine Klinge, die sich unter den Teppich schiebt und den Belag entfernt. Dieses Gerät können Sie sich in vielen Baumärkten oder im Fachhandel ausleihen. Die Miete für die einfache Variante beträgt ca. 30 Euro pro Tag. Ein Hochleistungsstripper mit 1,1 kW Leistung kostet bis zu 150 Euro pro Tag.

Tipp: Beginnen Sie bei der Benutzung des Gerätes immer an den Nähten oder Kanten des Teppichs.

Schritt 3: Teppichreste und Teppichkleber entfernen

Teppichreste und Teppichkleber entfernen kann hartnäckig sein. Dennoch müssen diese restlos entfernt werden, bevor der neue Teppichboden verlegt werden kann.

Hartnäckige Teppichreste entfernen

Wiederholen Sie die vorherigen Schritte, je nachdem um welche Art der Teppichverklebung es sich handelt, bis alle Teppichreste entfernt sind.

Teppichkleber entfernen oder nicht?

Sind alle Teppichreste entfernt, muss auch der Teppichkleber vollständig beseitigt werden. Ansonsten kann womöglich der neue Kleber nicht richtig haften oder chemische Reaktionen verursachen.

Wie Teppichkleber entfernen?

Nutzen Sie zum Entfernen des Teppichklebers einen Spachtel und kratzen Sie damit die Reste vom Estrich ab. Stellt sich das Entfernen als etwas schwieriger heraus, können Sie auf spezielle Lösungsmittel für Teppichkleber zurückgreifen.

Im Baumarkt finden Sie spezielle Lösungsmittel zum Entfernen von Teppichklebern und Teppichklebeband. Abbeizer eigent sich gut bei einem Estrich-Untergrund und kann entsprechnd verwendet werden. Tragen Sie den Abbeizer satt auf uns lassen Sie ihn über Nacht einwirken. Nutzen Sie anschließend den Spachtel, um den Teppichkleber zu entfernen. Beachten Sie bei der Verwendung von Lösungsmitteln immer die Gebrauchsanleitung.

❗️Achtung: Verzichten Sie auf nitrohaltige Lösungsmittel, da sie stark gesundheitsgefährdend sind.

Teppichkleber entfernen: Hausmittel

Sie müssen nicht immer auf chemische Lösungsmittel zurückgreifen. Sie können Teppichkleber ebenso mit Hausmitteln entfernen.

  • Teppichkleber mit Speiseöl entfernen: mit organischen Lösungsmitteln wie Speiseöl kann der Kleber ebenfalls einfach gelöst werden.
  • Teppichkleber mit Seifenlauge entfernen: Der Vorteil ist, dass Sie diese auf fast allen Böden verwenden können, wie zum Beispiel für PVC, Bodenbeläge, Laminat und Keramikfliesen. Für Linoleum- und Parkettböden können Sie auch eine Mischung aus Wasser und Seife verwenden, aber in diesem Fall nur kurz einwirken lassen, da der Bodenbelag sonst aufquellen kann. Tragen Sie die Seifenlauge mit einem Schwamm oder Tuch auf die Klebereste. Alternativ zur Seifenlauge können Sie herkömmlichen Grundreiniger nutzen. Entfernen Sie die Klebereste anschließend mit einem Spachtel.

Schritt 4: Teppichboden entsorgen: Wo kann man Teppich entsorgen?

Wenn Sie Ihren alten Teppich entsorgen wollen, stellen Sie sich sicherlich die Frage: Wohin mit den alten Teppichen? Ist Teppich Sperrmüll oder Hausmüll? Je nach Größe und Menge gibt es mehrere Möglichkeiten, wo Sie Ihre Teppichreste entsorgen können.

Teppich entsorgen: Recyclinghof, Sperrmüll oder Restmüll?

Kleine Teppiche können Sie im Restmüll entsorgen. Um Platz zu sparen, können Sie ihn vorher in kleinere Stücke schneiden.

Werden große Teppiche entfernt, reicht der Platz in der Mülltonne meistens nicht aus. Alternativ gibt es die Möglichkeit, den Teppich beim nächsten Sperrmüll zu entsorgen.

Wenn Sie keinen Platz zum Lagern haben oder einfach nicht so lange warten möchten, können Sie Ihren Teppich beim Recyclinghof entsorgen. Rufen Sie beim Recyclinghof Ihrer Gemeinde an, um weitere Informationen oder Gebühren zu erfahren.

Das tedox-Team wünscht Ihnen viel Erfolg beim Entfernen Ihres Teppichbodens!

Das könnten Sie auch mögen:

Älterer Beitrag Neuer Beitrag

Lassen Sie uns einen Kommentar da! Kommentar verwerfen

Hier finden Sie unsere Kommentar-Richtlinien.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert