tedox Logo Zurück zum Onlineshop
Blog post

Renovieren – Tipps und Tricks rund ums Thema Renovierung

Zuletzt geändert: 3. Januar 2019

Tapezieren, Streichen, ein neuer Fußboden – irgendwann muss sich wohl jeder mit dem Thema Renovieren beschäftigen. Das Schöne ist; die meisten Renovierungsarbeiten können mit ein bisschen Übung und passenden Anleitungen selbst durchgeführt werden. Dadurch können Sie nicht nur viel Geld sparen, sondern es ist auch ein super Gefühl, wenn Sie die eigenen vier Wände selbstständig auf Vordermann gebracht haben. Es gilt: Übung macht den Meister!

Auf jeden Fall sollten Sie sich vor dem Renovieren mit ein paar Grundlagen beschäftigen, damit dann auch nichts schiefgeht.

Wir beantworten die wichtigsten Fragen:

Welche Renovierungsarbeiten können Sie selber erledigen?

Beim Renovieren geht es um die Instandsetzung von Schäden oder Mängeln, die durch Abnutzung entstanden sind. Je nach handwerklichem Geschick können Sie heutzutage viele anstehende Renovierungsarbeiten selber machen. Dies gilt vor allem für Schönheits- und Instandhaltungsmaßnahmen, wie ein neuer Fußboden, neue Tapeten oder neue Farbe für die Wände.

Wann sollten Sie sich Hilfe suchen?

Für bestimmte Arbeiten sollten Sie sich aus unserer Sicht jedoch stets Hilfe von Profis ins Haus holen: Die meisten Arbeiten, die in den Bereich der Sanierung fallen, sollten auf jeden Fall vom Profi ausgeführt werden. Gerade bei Elektroinstallationen, dem Verlegen von Rohren bzw. bei Arbeiten, die direkten Einfluss auf die Bausubstanz haben, ist dies unbedingt zu empfehlen.

Wohin mit den Möbeln beim Renovieren?

Soll ein Raum komplett vom Fußboden bis zur Decke renoviert werden, müssen die Möbel natürlich in einem anderen Raum zwischengelagert werden.

Sollen in einem Raum hingegen nur die Decke und/oder die Wände erneuert werden, können die Möbel in die Mitte des Raumes geschoben und, genau wie der Boden auch, gut abgedeckt werden.

Soll die ganze Wohnung renoviert werden, gehen Sie am besten Raum für Raum vor und haben so entsprechend in den Räumen Platz für Möbel, in denen gerade nicht gearbeitet wird.

Renovieren – wo fangen Sie am besten an?

Die Frage nach dem besten Startpunkt der Renovierungsarbeiten ergibt sich meistens von selbst: In der Regel wird der zu renovierende Raum zunächst soweit in den Ursprungszustand zurückversetzt, wie es für die gewünschten Renovierungsarbeiten notwendig ist. Hierzu zählen zum Beispiel das Entfernen der Tapeten, das Herausreißen des alten Fußbodens oder auch das Entfernen von Dübeln aus der Wand.

Renovieren – Wo anfangen?

Je nachdem, was bzw. wie renoviert werden soll, kann auf bestimmte Arbeiten natürlich auch verzichtet werden. Raufasertapeten zum Beispiel können häufig einfach mit der Wunschfarbe übergestrichen werden – hier sollten sie vorab auf die unterschiedliche Wirkung von Farben achten.

Im Raum selbst arbeiten Sie sich anschließend sozusagen von oben nach unten vor: Zuerst kümmert man sich um die Decke, dann um die Wände und anschließend folgt der Fußboden. Typischerweise erfolgt das Renovieren also in den folgenden Schritten:

  1. Raum in den gewünschten Ursprungszustand zurückversetzen.
  2. Ausgleichen der Decke, der Wände und des Fußbodens.
  3. Renovieren der Decke. Soll die Decke tapeziert werden, kann dies zusammen mit den Wänden gemacht werden.
  4. Renovieren der Wände, zum Beispiel durch Anbringen von Tapeten.
  5. Renovieren des Fußbodens. Hierfür bietet sich zum Beispiel das einfache Verlegen von Klicklaminat an.

Renovieren – Tipps und Tricks Laminat

Und jetzt: Viel Spaß beim Renovieren!

Wenn Sie noch offene Fragen oder auch Anmerkungen zum Thema haben, immer raus damit. Einfach einen Kommentar unterhalb dieses Beitrags hinterlassen. 🙂

Das könnten Sie auch mögen:

Das tedox Redaktionsteam setzt sich aus Mitarbeitern des Unternehmens zusammen. Die Mitarbeiter stammen aus unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens, um bei jedem einzelnen Beitrag von Hintergrundwissen zum Thema profitieren zu können.

Älterer Beitrag

Neuer Beitrag

  • Sven

    21. August 2017 um 15:57

    Hallo klasse Tipps in dem Artikel. Ich meide immer wieder Renovierungstress.^^ Das ist mir zu viel Aktion. Aber dennoch danke für die Tipps.

  • Luzie Werner

    9. Februar 2018 um 9:28

    Hallo und vielen lieben Dank für den informativen Beitrag. Mein Sohn hat vor kurzem Sanierungsarbeiten in seiner Altbau Wohnung vorgenommen, die Rohre im Bad mussten saniert werden. Man sollte sich dazu jedoch erstmal gut informieren und beraten lassen!

  • Nina

    31. Oktober 2018 um 12:13

    Mein Bruder hat gerade eine super Wohnung ergattern. Der einzige Makel ist, dass eine umfangreiche Wohnungsrenovierung ansteht. Aber das ist ja auch eine Chance, viel selbst zu gestalten. Daher danke für die Aufzählung der nötigen Renovierungsschritte! Das wird ihm sicher weiterhelfen.

  • Selbstklebefolie

    16. Januar 2019 um 9:29

    So wünsche ich mir einen informativen Beitrag! Sehr schön beschrieben, hilft mir bestimmt in Zukunft weiter. Danke.

    Lg Kai

Lassen Sie uns einen Kommentar da!

Hier finden Sie unsere Kommentar-Richtlinien.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert