Quelle: arturmarciniecphotos via canva.com
Teppich reinigen: So geht die Fleckenentfernung

Teppich reinigen: So geht die Fleckenentfernung

Plötzlich hat der Teppichboden Flecken und diese können manchmal wirklich hartnäckig sein. Teppiche sind als Bodenbelag sehr beliebt, die Reinigung ist allerdings um einiges aufwendiger als bei Laminat oder Fliesen. Außerdem unterscheidet sich die Teppichpflege je nach Flor, Material und Farbe, eine einheitliche Methode gibt es nicht.

Teppichpflege: Jeden Tag staubsaugen

Schmutzpartikel und Staub setzen sich tagtäglich auf dem Teppichboden ab. Werden diese zu lange eingetreten, wird es schwieriger, den Teppich wieder richtig zu reinigen. Der Teppichboden sieht dann alt und schmutzig aus. Experten raten dazu, den herkömmlichen Bürstenaufsatz beim Saugen zu benutzen. Diese Methode ist zwar etwas anstrengender, aber dafür wesentlich effektiver. So wird die Teppichstruktur aufgelockert, Schmutz besser gelöst und der Bildung von Flecken entgegengewirkt.

Immer wieder geht das Gerücht um, dass Teppiche für Allergiker nachteilig sind. Allerdings ist genau das Gegenteil der Fall. Denn Teppiche binden Staub und Schmutz und durch das tägliche Saugen entsteht ein allergiefreundliches Klima. Auf glatten Böden liegt der Staub lose auf und wird bei jedem Luftzug aufgewirbelt.

Teppich richtig reinigen Schmutz vom Teppich absaugen

Saugen Sie Ihren Teppichboden regelmäßig ab.

Teppich ausklopfen

Einen Teppich auszuklopfen wird oft unterschätzt. Es ist überraschend, wie viel in den Tiefen des Teppichs festsitzt. Lässt man den Teppich noch eine Weile draußen hängen, kann er sogar noch ein wenig auslüften.

Tipp: Beim Ausklopfen nur auf die Unterseite des Teppichs schlagen, sonst klopfen Sie den Schmutz noch tiefer in die Faser ein.

Teppich Flecken entfernen: Ganz einfach mit diesen Tipps

Egal für welche Reinigungsmethode Sie sich entscheiden: Entfernen Sie die Flecken im Teppich niemals durch Reiben. Bei einem Fleck im Teppich sollte mit einem saugfähigen Tuch von außen nach innen getupft werden. Reiben könnte zu einer Vergrößerung des Flecks führen. Testen Sie die Reinigungs- und Hausmittel vorher an einer unauffälligen Stelle auf Farbechtheit.

Dr. Schutz Fleck & Weg + ist ein hochwirksames Reinigungskonzentrat, welches Flecken auf Teppichböden entfernt.

Dr. Schutz Fleck & Weg + ist ein hochwirksames Reinigungskonzentrat, welches Flecken auf Teppichböden entfernt.

Dr. Schutz Fleck & Weg + bei tedox kaufen.

Kaffeeflecken aus Teppich entfernen

Kaffeeflecken auf dem Teppich sind ärgerlich. Doch keine Sorge – sie lassen sich restlos beseitigen. So funktioniert es:

  1. Tupfen Sie zunächst ein feuchtes Tuch auf den Fleck. Der Fleck sollte nur angefeuchtet werden, damit dieser nicht noch größer wird.
  2. Sprühen Sie farblosen Glas- oder Teppichreiniger auf den Teppichfleck und lassen Sie diesen einige Minuten einwirken.
  3. Tupfen Sie nach der Einwirkzeit die Reste mit trockenem Küchenpapier heraus.
  4. Wiederholen Sie den Vorgang, bis der Fleck nicht mehr sichtbar ist und lassen Sie den Teppich anschließend trocknen.

Rotweinflecken aus Teppich entfernen

Rotweinflecken entfernen

Rotweinflecken sind sehr ärgerlich. Mit unseren Tipps lassen sie sich aber entfernen-

Auch Rotweinflecken können hartnäckige und auffällige Flecken auf dem Teppich hinterlassen.

  1. Tupfen Sie mit einem Küchenpapier vorsichtig auf den Fleck, um den Rotwein aufzusaugen.
  2. Geben Sie reichlich Salz auf den Fleck und lassen Sie dieses über Nacht einwirken. Saugen Sie anschließend das Salz einfach mit einem Staubsauger auf.
  3. Ist der Fleck noch sichtbar, können Sie den Rotweinfleck mit farblosem Glasreiniger besprühen. Auch Mineralwasser mit Sprudel kann Abhilfe schaffen, um die letzten Reste des Flecks zu entfernen.
  4. Tupfen Sie nach der Einwirkzeit die Reste mit trockenem Küchenpapier heraus.
  5. Wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis der Fleck verschwunden ist. Lassen Sie den Teppich anschließend vollständig trocknen.

Blutflecken aus Teppich entfernen

Bei Verletzungen kann es schnell zu Blutflecken auf dem Teppich kommen. Mit ein paar Tricks können Sie diese effektiv entfernen:

  1. Nehmen Sie das überschüssige Blut mit einem trockenen Tuch oder Küchenpapier vorsichtig auf.
  2. Mischen Sie eine dickflüssige Paste aus kaltem Wasser plus Backpulver und geben Sie diese auf den Fleck. Lassen Sie diese mindestens eine Stunde einwirken.
  3. Saugen Sie die Paste auf und reinigen Sie den Teppich, indem Sie mit einem Tuch und kaltem Wasser den Fleck beseitigen.
  4. Ist der Fleck noch nicht vollständig entfernt, können Sie den Vorgang wiederholen und den Teppich trocknen lassen.

Wachs aus Teppich entfernen

Bei Wachs auf dem Teppichboden hilft Löschpapier. So entfernen Sie das Wachs mühelos:

  1. Legen Sie das Löschpapier auf das Wachs.
  2. Bügeln Sie vorsichtig mit einem Bügeleisen bei niedriger Temperatur das Löschpapier. Alternativ können Sie einen Föhn benutzen. Durch die Wärme wird das Wachs flüssig und vom Löschpapier aufgesaugt.
  3. Wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis das Wachs vollständig geschmolzen und aufgesaugt

Kaugummireste aus dem Teppich entfernen

Kaugummi wird beispielsweise am besten mit Eis entfernt.

  1. Vereisen Sie mit Eisspray oder einem Eiswürfel das Kaugummi
  2. Brauchen Sie das Kaugummi anschließend aus den Teppichfasern oder saugen Sie es auf.

▶️ Mehr wissen? Bei der speziellen Reinigung von Lang- und Hochflor-Teppichen hilft unser Ratgeber „Lang- und Hochflor-Teppich reinigen“.

Teppichboden richtig reinigen: eingetrocknete Flecken entfernen

Flecken sollten immer sofort entfernt werden. Durch das Warten können die Flecken beim Eintrocknen mit den Teppichfasern chemisch reagieren und eine Verfärbung hinterlassen. Sind eingetrocknete Flecken vorhanden, gibt es dennoch Möglichkeiten, sie wieder zu entfernen.

Teppich mit Essig reinigen

Bei eingetrockneten Flecken kann Essig oder Zitronensaft helfen. Die Säure lockert die Fasern auf und löst den Schmutz. Beides kann pur oder verdünnt auf den Fleck gegeben werden.

❗️ Achtung: Essig- und Zitronensäure wirken bleichend. Bitte testen Sie dies sowie alle Reinigungstipps immer an einer nicht sichtbaren bzw. im Fokus stehenden Stelle.

Teppich mit Glasreiniger reinigen

Auch Glasreiniger kann zum Teppichboden reinigen verwendet werden. Er löst festgetrocknete Flecken und hinterlässt keine Rückstände. Aufsprühen, kurz einwirken lassen und abtupfen.

Flecken im Teppich und schlechte Gerüche: Was hilft?

Haustier Hund Flecken

Mit einem Haustier lassen sich viele Flecken einfach nicht verhindern.

Manche Flecken im Teppich sind besonders hartnäckig, groß oder haben einen schlechten Geruch. Aber auch in diesen Fällen gibt es Möglichkeiten und Hausmittel solchen Flecken und Gerüchen den Kampf anzusagen.  

Teppich mit Backpulver reinigen

Backpulver ist dank des darin enthaltenen Natrons ein echtes Wundermittel. Natron ist in der Lage Schmutz zu lösen und schlechte Gerüche zu vertreiben. Es ist somit das beste Mittel, um schlechte Gerüche zu entfernen.

  1. Streuen Sie das Backpulver einfach auf den Fleck
  2. Gießen Sie dann vorsichtig heißes, aber nicht kochendes Wasser auf die Stellen. Dies sollte einige Stunden oder besser noch über Nacht einwirken.
  3. Anschließend können Sie das Pulver vorsichtig abtupfen oder absaugen. Fertig!

Teppich mit Rasierschaum reinigen

Rasierschaum ist eine preisgünstige Alternative zu teuren Reinigungsmitteln.

  1. Besprühen Sie den Fleck mit Rasierschaum und massieren diesen mit einem Tuch oder einer weichen Bürste gründlich ein.
  2. Nach einer Einwirkzeit von mindestens einer Stunde, können Sie den Rasierschaum mit einem Tuch vorsichtig wieder aufnehmen.
  3. Entfernen Sie anschließend die Reste mit etwas klarem Wasser aus dem Teppich. Fertig!

Auch für großflächige Verschmutzungen lässt sich der Rasierschaum gut verwenden. Der Rasierschaum kann großflächig auf dem Teppichboden verteilt und mit einem Tuch oder einer weichen Bürste einmassiert werden. Bei einer großen Fläche bietet es sich an, den Rasierschaum trocknen zu lassen und diesen einfach mit dem Staubsauger abzusaugen. Der Teppichboden ist danach schön sauber und verströmt einen angenehmen Duft.

Teppich reinigen im Schnee

Um einen Teppich im Schnee. zu reinigen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Legen Sie den Teppich mit dem Flor nach unten auf sauberen und trockenen Schnee.
  2. Klopfen Sie den Teppich mit dem Teppichklopfer kräftig aus.
  3. Wiederholen Sie diesen Vorgang wird ein weiteres Mal auf einer neuen Stelle im Schnee.
  4. Hängen Sie den Teppich auf und klopfen Sie den zurückgebliebenen Schnee am Teppich ab.
  5. So kann der Teppich trocknen und anschließend wieder im Haus ausgelegt werden. Fertig!

Teppiche in der Waschmaschine waschen – geht das?

Grundsätzlich ist das möglich, sofern die Pflegehinweise des Herstellers es zulassen. Trotz Flecken sollte ein Teppich nicht zu heiß gewaschen und auf das Schleudern sollte ebenfalls verzichtet werden.

Teppich mit Dampfreiniger reinigen

Ein Dampfreinigungsgerät hat eine natürliche Reinigungskraft und löst Schmutz und Fett. Der heiße Dampf hinterlässt anders als andere Reinigungsmittel keine Rückstände.

 

Das tedox-Redaktionsteam wünscht Ihnen viel Erfolg beim Reinigen Ihres Teppichbodens!

Flecken im Teppichboden können manchmal wirklich hartnäckig sein. Teppiche sind als Bodenbelag sehr beliebt, die Reinigung ist allerdings um einiges aufwendiger als bei Laminat oder Fliesen. Außerdem gibt es für unterschiedliche Flecken unterschiedliche Methoden zur Teppichreinigung.

Doch wie kann man Teppiche reinigen? Ob Sie Ihren Teppichboden großflächig reinigen oder nur einzelne Flecken aus dem Teppich entfernen wollen: In diesem Beitrag finden Sie alle hilfreichen Tipps zum Teppich selber reinigen.

Inhalt:

Teppichbodenreinigung: Wie oft Teppich reinigen?

Für eine gute Teppichpflege sollten Teppiche mindestens einmal pro Woche mit einem Staubsauger gesaugt werden und alle 3-5 Jahre gewaschen werden. Schmutzpartikel und Staub setzen sich tagtäglich auf dem Teppichboden ab. Werden diese zu lange eingetreten, wird es schwieriger, den Teppich wieder richtig sauber zu kriegen. Der Teppichboden sieht dann alt und schmutzig aus.

Nutzen Sie dafür den herkömmlichen Bürstenaufsatz beim Saugen. Diese Methode ist zwar etwas anstrengender, aber dafür wesentlich effektiver. So wird die Teppichstruktur aufgelockert, Schmutz besser gelöst und der Bildung von Flecken entgegengewirkt.

Übrigens: Immer wieder geht das Gerücht um, dass Teppiche für Allergiker nachteilig sind. Allerdings ist genau das Gegenteil der Fall. Denn Teppiche binden Staub und Schmutz und durch das tägliche Saugen entsteht ein allergiefreundliches Klima. Auf glatten Böden liegt der Staub lose auf und wird bei jedem Luftzug aufgewirbelt. 

Teppich wird gesaugt

sergej-solomatin via canva.com

Tipp: Regelmäßig Teppich ausklopfen

Einen Teppich auszuklopfen, wird oft unterschätzt. Es ist überraschend, wie viel in den Tiefen des Teppichs festsitzt. Lassen Sie den Teppich noch eine Weile draußen hängen, kann er sogar noch ein wenig auslüften. Beim Ausklopfen sollten Sie nur auf die Unterseite des Teppichs schlagen, sonst klopfen Sie den Schmutz noch tiefer in die Faser ein!

➡️ Hinweis: Kinderteppiche, auf denen Babys und Kleinkinder liegen und krabbeln, sollten ebenfalls regelmäßig gesaugt und ggf. mit Hausmitteln oder professionellen Pflegemitteln gereinigt werden.


>Hier sehen Sie eine Auswahl unserer Hochflorteppiche:


Teppich reinigen: Hausmittel gegen den Schmutz

Hausmittel zum Teppich reinigen eignen sich sehr gut. Teppich reinigen ohne Chemie ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern erspart zudem auch hohe Kosten. Schließlich hat man die meisten dieser Hausmittel häufig bereits zuhause.

1. Teppich reinigen mit Rasierschaum

Zum Teppich Reinigen ist Rasierschaum eine preisgünstige Alternative zu teuren Reinigungsmitteln. So reinigen Sie den Teppich mit Rasierschaum:

  1. Besprühen Sie den Fleck mit Rasierschaum und massieren diesen mit einem Tuch oder einer weichen Bürste gründlich ein.
  2. Nach einer Einwirkzeit von mindestens einer Stunde nehmen Sie den Rasierschaum mit einem Tuch vorsichtig wieder auf.
  3. Entfernen Sie anschließend die Reste mit etwas klarem Wasser aus dem Teppich. Fertig!

Auch für großflächige Verschmutzungen lässt sich der Rasierschaum gut verwenden. Dafür verteilen Sie den Rasierschaum großflächig auf dem verschmutzten Bereich und massieren ihn mit einem Tuch oder einer weichen Bürste ein.

Bei einer großen Fläche bietet es sich an, den Rasierschaum danach trocknen zu lassen und diesen einfach mit dem Staubsauger abzusaugen. Der Teppichboden ist danach schön sauber und verströmt einen angenehmen Duft.

2. Teppich reinigen mit Natron

Natron ist ein echtes Wundermittel: Es ist in der Lage, Schmutz zu lösen und schlechte Gerüche zu vertreiben, und ist dabei schonend zum Material. Bei der Teppichreinigung mit Natron gehen Sie so vor:

  1. Streuen Sie das Natron auf den Fleck im Teppichboden.
  2. Gießen Sie dann vorsichtig heißes, aber nicht kochendes Wasser auf die Stellen. Die Mischung sollte einige Stunden oder besser noch über Nacht einwirken.
  3. Anschließend tupfen oder saugen Sie das Pulver vorsichtig mit einem Tuch ab oder absaugen. Fertig!

Auch wenn Sie Ihren Teppich großflächig reinigen, ist Natron zu empfehlen, da es kostengünstig ist und leicht auf dem ganzen Teppich verteilt werden kann.

3. Teppich reinigen mit Backpulver

Backpulver eignet sich sehr gut zum Teppichboden reinigen. Besonders gut ist Backpulver auch um eingetrocknete Flecken aus dem Teppich zu entfernen. Beim Teppich mit Backpulver reinigen gehen Sie ähnlich vor wie beim Natron: 

  1. Sie verteilen das Backpulver auf dem Fleck.
  2. Geben Sie heißes Wasser darüber und lassen dies einige Stunden einwirken
  3. Nun das Backpulver vorsichtig mit einem Staubsauger aufsaugen. 

Backpulver zum Reinigen

itasarak thithuekthak via canva.com

4. Teppich reinigen mit Soda

Um Ihren Teppich mit Soda zu reinigen, besorgen Sie sich am besten Soda in flüssiger Form. Soda ist sehr effektiv gegen jegliche Art von Flecken. Dabei gehen Sie so vor:

  1. Nehmen Sie sich ein Tuch zur Hand und feuchten es mit Wasser an.
  2. Nun geben Sie mit dem Tuch die Sodalösung auf die verschmutzte Stelle des Teppichs.
  3. Nach ein paar Stunden Einwirkzeit reinigen Sie den Teppich mit einem Tuch und klarem Wasser.

5. Teppich mit Essig reinigen

Bei eingetrockneten Flecken können Essig oder Zitronensaft helfen. Die Säure lockert die Fasern auf und löst den Schmutz. Beides kann pur oder verdünnt auf den Fleck gegeben werden. Beim Teppich reinigen mit Essig gehen Sie wie folgt vor:

  1.  Nehmen Sie sich eine Sprühflasche zur Hand und füllen Sie diese mit einem EL Essig und den 500 ml warmem Wasser.
  2. Nun sprühen Sie die Mischung auf den Fleck auf.
  3. Nach kurzer Einwirkzeit können Sie mit einem trockenen Tuch nachtupfen und der Fleck ist verschwunden.

❗️ Achtung: Essig- und Zitronensäure wirken bleichend. Bitte testen Sie dies sowie alle anderen Reinigungstipps immer an einer nicht sichtbaren oder im Fokus stehenden Stelle.

6. Teppich reinigen mit Waschpulver

Waschmittel in Pulverform ist ein effektives Mittel zur Teppichreinigung. Je nach Farbe können Sie Color-Waschmittel oder Weißwaschmittel nutzen. Und so funktioniert das Teppich reinigen mit trockenem Waschpulver:

  1. Streuen Sie das Waschmittel auf den Teppich und bürsten Sie es danach vorsichtig ein
  2. Lassen Sie es ein paar Minuten einwirken, damit es den Dreck aufsaugen kann.
  3. Danach können Sie das Waschpulver mit einem Staubsauger entfernen. Dadurch wird Ihrem Teppich zusätzlich ein wunderbar frischer Duft verliehen. Fertig!

Für eine intensivere Teppichbodenreinigung lösen Sie das Waschmittel in heißem Wasser auf und geben es auf den Fleck. Nach einer Stunde waschen Sie die Lösung aus.

➡️ Tipp: Für eine saubere Matratze im Handumdrehen lesen Sie auch unseren Beitrag „Matratze reinigen“.

7. Teppichbodenreinigung: Teppich shampoonieren

Shampoo hat wohl jeder zu Hause - wie gut, dass es sich auch als Teppichreiniger nutzen lässt!

Zum Teppich reinigen mit Shampoo nehmen Sie dazu etwas Shampoo auf Ihre Hand und reiben Sie es mit kreisenden Bewegungen leicht in die Fasern des Teppichbodens. Dabei am besten von außen nach innen arbeiten, damit sich die Flecken nicht vermischen und größer werden.

Anschließend können Sie das Shampoo mit etwas Wasser und einem weichen Lappen abspülen, sodass der ganze Schaum entfernt wird. Danach gut trocknen lassen.

8. Teppich im Schnee reinigen

Es klingt etwas ungewöhnlich, aber Teppich reinigen im Schnee funktioniert wirklich! So gehen Sie vor:

  1. Legen Sie den Teppich mit dem Flor bzw. dem Muster nach unten auf sauberen und trockenen Schnee. 
  2. Lassen Sie den Teppich sich einige Minuten vollsaugen.
  3. Klopfen Sie den Teppich mit dem Teppichklopfer kräftig aus.
  4. Wiederholen Sie diesen Vorgang ein weiteres Mal auf einer neuen Stelle im Schnee.
  5. Hängen Sie den Teppich auf und klopfen Sie den zurückgebliebenen Schnee am Teppich ab.
  6. So kann der Teppich trocknen und anschließend wieder im Haus ausgelegt werden. Fertig!

➡️ Tipp: Hochfloor-Teppich reinigen im Schnee? Ja, das ist möglich! Gehen Sie dabei einfach nach der gleichen Anleitung vor.

Flecken aus Teppich entfernen: Ganz einfach mit diesen Tipps

Diese allgemeinen Reinigungstipps sind gut für eine regelmäßige Grundreinigung oder normale Verschmutzungen. Einige typische Flecken im Teppich können Sie aber noch effizienter entfernen – wir zeigen Ihnen wie!

➡️ Tipp: Egal für welche Reinigungsmethode Sie sich beim Teppich-Flecken-entfernen entscheiden: Entfernen Sie die Flecken im Teppich niemals durch Reiben. Bei einem Fleck im Teppich sollte mit einem saugfähigen Tuch von außen nach innen getupft werden. Reiben könnte zu einer Vergrößerung des Flecks führen. Testen Sie die Reinigungs- und Hausmittel vorher an einer unauffälligen Stelle auf Farbechtheit.

Teppichboden reinigen: Kaffeeflecken aus Teppich entfernen

Kaffeeflecken auf dem Teppich sind ärgerlich. Doch keine Sorge – so können Sie Kaffeeflecken aus dem Teppich entfernen:

  1. Tupfen Sie zunächst ein feuchtes Tuch auf den Fleck. Der Fleck sollte nur angefeuchtet werden, damit dieser nicht noch größer wird.
  2. Sprühen Sie farblosen Glas- oder Teppichreiniger auf den Teppichfleck und lassen Sie diesen einige Minuten einwirken.
  3. Tupfen Sie nach der Einwirkzeit die Reste mit trockenem Küchenpapier heraus.
  4. Wiederholen Sie den Vorgang, bis der Fleck nicht mehr sichtbar ist und lassen Sie den Teppich anschließend trocknen.

Übrigens: Bei Kaffeeflecken im Teppich hilft auch Rasierschaum! Gehen Sie einfach wie in der oben angegebenen Anleitung vor.

Kaffee auf Teppich verschüttet

BanksPhotos via canva.com

Rotweinflecken: Teppich schnell retten

Rotweinflecken im Teppich sind hartnäckig und ärgerlich. Doch mit unseren Tipps schaffen Sie es, auch Rotweinflecken zu entfernen, solange Sie schnell handeln. Um Rotweinflecken aus dem Teppich zu entfernen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Tupfen Sie mit einem Küchenpapier vorsichtig auf den Fleck, um den Rotwein aufzusaugen.
  2. Geben Sie reichlich Salz auf den Fleck und lassen Sie dieses über Nacht einwirken. Saugen Sie anschließend das Salz einfach mit einem Staubsauger auf. 
  3. Ist der Fleck noch sichtbar, können Sie den Rotweinfleck mit farblosem Glasreiniger besprühen. Auch Mineralwasser mit Sprudel kann Abhilfe schaffen, um die letzten Reste des Flecks zu entfernen.
  4. Tupfen Sie nach der Einwirkzeit die Reste mit trockenem Küchenpapier heraus.
  5. Wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis der Fleck verschwunden ist.
  6. Lassen Sie den Teppich anschließend vollständig trocknen.

Rotwein auf dem Teppich verschüttet

matt_benoit via canva.com

Blutflecken aus Teppich entfernen

Bei Verletzungen kann es schnell zu Blutflecken auf dem Teppichboden kommen. Mit ein paar Tricks können Sie frische wie alte Blutflecken aus dem Teppich entfernen:

  1. Nehmen Sie wenn möglich das überschüssige Blut mit einem trockenen Tuch oder Küchenpapier vorsichtig auf.
  2. Mischen Sie eine dickflüssige Paste aus kaltem Wasser plus Backpulver und geben Sie diese auf den Fleck. Lassen Sie diese mindestens eine Stunde einwirken.
  3. Saugen Sie die Paste auf und reinigen Sie den Teppich, indem Sie mit einem Tuch und kaltem Wasser den Fleck beseitigen.
  4. Ist der Fleck noch nicht vollständig entfernt, können Sie den Vorgang wiederholen und den Teppich trocknen lassen.

Wachs aus Teppich entfernen

Wenn Sie Wachs vom Teppich entfernen wollen, hilft Löschpapier. So entfernen Sie das Wachs mühelos:

  1. Legen Sie Löschpapier auf das Wachs.
  2. Bügeln Sie vorsichtig mit einem Bügeleisen bei niedriger Temperatur das Löschpapier. Alternativ können Sie einen Föhn benutzen. Durch die Wärme wird das Wachs flüssig und vom Löschpapier aufgesaugt. 
  3. Wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis das Wachs vollständig geschmolzen und aufgesaugt ist.

Kaugummi aus Teppich entfernen

Hilfe, wie bekommt man Kaugummi aus dem Teppich? Kaugummi vom Teppich entfernen klappt am besten mit Eis.

  1. Vereisen Sie das Kaugummi mit Eisspray oder einem Eiswürfel.
  2. Brechen Sie das Kaugummi anschließend aus den Teppichfasern oder saugen Sie es auf.

▶️ Möchten Sie auch Ihre Fußmatte zuhause reinigen? Dann lesen Sie unseren Beitrag zum Fußmatte und Schmutzfangmatte reinigen!

Teppichboden reinigen: Fettflecken aus Teppich entfernen

Bei Fettflecken empfiehlt es sich, dass Sie ein fettlösendes Reinigungsmittel verwenden. Hier eignet sich Spülmittel oder Gallseife sehr gut. Gehen Sie nach dieser Anleitung vor:

  1. Geben Sie etwas Spülmittel oder Gallseife auf den Fettfleck. 
  2. Arbeiten Sie das Reinigungsmittel mit einer Bürste in den Teppich ein und lassen es mindestens 15 Minuten einwirken.
  3. Zum Schluss wischen Sie mit einem feuchten Tuch die Rückstände des Reinigungsmittels aus dem Teppich und lassen ihn gut trocknen.

Teppich waschen: Badewanne bietet Platz für große Teppiche

Bei größeren Exemplaren können Sie auch den Teppich in der Badewanne waschen. Allerdings ist dieses Vorgehen körperlich etwas anstrengender, da Teppiche sich in der Badewanne mit viel Wasser vollsaugen und so nicht mehr so einfach transportiert werden können.

Mit dem Dampfreiniger Teppiche reinigen

Ein Dampfreinigungsgerät hat eine hohe Reinigungskraft und löst Schmutz und Fett. Beim Teppich reinigen mit Dampfreiniger lösen sich auch eingetrocknete Flecken aus dem Teppich entfernen. Und das Beste - Der heiße Dampf hinterlässt (anders als andere Reinigungsmittel) keine Rückstände. Dabei gehen Sie so vor:

  1. Saugen Sie den Teppich gründlich ab, um groben Schmutz zu entfernen.
  2. Befüllen Sie den Dampfreiniger mit Wasser und lassen Sie ihn aufheizen.
  3. Stellen Sie die Temperatur und Dampfstärke nicht zu hoch ein, um Schäden am Teppich zu vermeiden. 
  4. Wenn vorhanden, verwenden Sie den zugehörigen Teppichgleiter des Dampfreinigers.
  5. Gleiten Sie zügig mit der Düse über den Teppich.
  6. Abschließend saugen Sie den Teppich ab. Dadurch kann dieser besser trocknen.

Teppich: Geruch entfernen

Besonders mit Haustieren können sich schnell schlechte Gerüche im Teppich absetzen. Um den Geruch aus dem Teppich zu entfernen, hilft Natron besonders gut. Gehen Sie dabei wie in der obigen Anleitung vor. Für einen 2 Meter langen und 1 Meter breiten Teppich brauchen Sie etwa 100 Gramm Natron. Die Einwirkzeit beträgt mindestens 24 Stunden.

➡️ Tipp: Möchten Sie auch die Decke Ihres Hundes reinigen, dann hilft Ihnen unser Beitrag „Hundedecken waschen“ weiter.

Hund auf einem Teppich

pixelshot via canva.com

Hochfloor-Teppiche reinigen

Hochflor-Teppiche und Langflor-Teppiche, auch genannt Shaggy-Teppiche, sind sehr beliebt, da sie durch ihre langen Garnfäden besonders weich und gemütlich sind.

Doch die Optik ist nicht alles, denn Sie sollten bedenken, dass der Teppich auch gut gepflegt und gereinigt werden muss. Im langen Flor können sich schnell Staub und Schmutz absetzen. Wir zeigen Ihnen, wie Ihre Teppiche bald wieder wie neu aussehen! 

Hochflor-Teppich

pixelshot via canva.com

Hochflor-Teppich saugen

Mindestens einmal in der Woche sollte jeder Teppich abgesaugt werden, damit sich grober Schmutz und Staub erst gar nicht festsetzen kann. Wir empfehlen einen Bürstensauger zu nehmen, da sich die rotierende Bürste an die Höhe des Teppichs anpassen kann. Zuerst kämmt der Bürstensauger den Schmutz aus und saugt ihn anschließend ab. Dadurch bleibt der Teppich weiterhin sehr weich.

Hochflor-Teppich reinigen: Tipps für einen sauberen Teppich

Mit unseren Tipps können Sie sich die Reinigungskosten sparen und den Teppich selbst reinigen. Achten Sie darauf, dass Sie bei frischen Flecken sofort reagieren und den Fleck mit einem nassen Tuch vorsichtig behandeln. Je schneller Sie mit der Reinigung beginnen, desto wahrscheinlicher werden Sie den Fleck aus dem Teppich bekommen.

Hochflor-Teppich reinigen: Hausmittel

Wie auch bei Kurzflor-Teppichen, können Sie Ihren Lang-und Hochflor-Teppich mit den Hausmitteln aus der Anleitung reinigen. Beispielsweise funktioniert das Hochflor-Teppich reinigen mit Natron sehr gut. Lesen Sie dafür einfach unsere Anleitung für das Teppich reinigen mit Natron.

Hochflor-Teppich mit Waschsauger reinigen

Waschsauger eignen sich besonders gut für das Reinigen Ihres Hochflor-Teppichs. Bevor Sie die Reinigung starten, saugen Sie den Teppich gründlich ab und klopfen ihn aus. Danach können Sie den Hochflor-Teppich mit dem Waschsauger reinigen.

Dieser gibt eine Reinigungslösung auf den Teppich ab und saugt diese samt den Verschmutzungen wieder ein. Sie können Waschsauger kostengünstig in Drogerien und Baumärkten ausleihen oder sich selbst ein Gerät anschaffen. 

Teppich wird mit einem Waschsauger gereinigt

AndreyPopov via canva.com

Hochflor-Teppich mit Hochdruckreiniger reinigen

Sie können Ihren Hochflor-Teppich generell mit einem Hochdruckreiniger auf einer niedrigen Druckstufe reinigen. Dabei sollten Sie aber nicht mehr Druck als 80 bar verwenden. Besondere Vorsicht ist bei empfindlichen Fasern wie Seide oder Wolle geboten. Diese sollten Sie nicht mit einem Hochdruckreiniger reinigen.

Hochflor-Teppich reinigen lassen

Hochflorteppiche sind in der Regel schwieriger zu reinigen als Modelle aus Kurzflor. Daher ist es oft praktischer, diese Teppiche in einer professionellen Reinigung reinigen zu lassen. Dort wird häufig mit speziellen Teppichreinigungsmaschinen gearbeitet, die alle Flecken aus dem Teppich entfernen können.

Allerdings wird die Imprägnierung bei der Behandlung entfernt, wodurch der Teppich schneller wieder dreckig werden kann. Die Reinigung lohnt sich demnach nur, wenn der Teppich von einer guten Qualität ist, da er sonst der Reinigung nicht standhält. Eine Reinigung bietet sich vor allem bei großen Teppichen an, die zusätzlich eine besondere Pflege brauchen – etwas weil sie aus hochwertiger Baumwolle bestehen oder eine hellere Farbe haben. 

Teppich wird mit einer Bürste flauschig gemacht

pixelshot via canva.com

Teppich wieder flauschig machen

Möchten Sie ihren Hochflor-Teppich wieder flauschig machen, dann geht das mit folgenden Tricks:

  • Salz: Feuchten Sie den Teppich mit etwas Wasser an. Danach verteilen Sie eine dünne Salzschicht auf dem Teppich und arbeiten diese mit einer Bürste in den Teppich ein. Danach lassen Sie den Teppich trocknen und saugen das Salz ganz einfach ab. Testen Sie am besten vorher an einer unauffälligen Stelle, ob das Salz das Material angreift.
  • Bürste: Sie können ganz einfach Ihren Hochflor-Teppich bürsten. Verwenden Sie dazu eine Bürste mit Naturborsten. Befeuchten Sie die Bürste etwas und bürsten Sie dann gegen den Strich, um das Material flauschig zu machen.
  • Waschsauger: Das Reinigen mit einem Waschsauger macht einen Hochflor-Teppich wieder flauschig.

Teppich reinigen: FAQ

Wir haben für Sie die wichtigsten Lösungen zum Thema Teppich reinigen in einem FAQ zusammenfasst:

Teppich waschen : Kann man einen Teppich in der Waschmaschine waschen?

Kleine Teppiche aus pflegeleichten Fasern wie Baumwolle, Polyacryl, Polyester oder Viskose können Sie gut in der Waschmaschine reinigen. Waschen Sie den Teppich bei nicht mehr als 30 Grad. Verwenden Sie außerdem Feinwaschmittel oder Wollwaschmittel zum Teppich waschen.

Ist ein Hochflor-Teppich waschbar?

Auch hier müssen Sie die Herstellerangaben beachten! Viele der kleinen Teppiche können Sie in der Waschmaschine oder Badewanne auswaschen und gut trocknen lassen. Den Boden unter dem Teppich sollten Sie auch regelmäßig sauber machen, damit sich kein Dreck von unten ansetzt.

Achtung: Durch die langen Garnfäden werden auch kleinere Hochflor-Teppiche sehr schwer, wenn sie voller Wasser sind!

Teppichreinigung Kosten: Wie viel kostet eine professionelle Reinigung?

Die Kosten einer Teppichreinigung hängen von verschiedenen Faktoren ab:

  • Art und Größe des Teppichs
  • Reinigungsart
  • Zusatzleistungen (Pflegeleistung, Reparatur des Teppichs)

Im Normalfall liegt der Preis pro Quadratmeter zwischen 12 und 38 Euro. Beachten Sie dabei, dass der Preis je nach Anbieter schwanken kann. Der Vergleich lohnt sich. Schließlich sollten die Kosten nicht über 70 Euro pro Quadratmeter liegen, da es sich dabei um unseriöse Anbieter handeln kann.

Welcher Staubsauger für Hochflor-Teppich?

Der Bürstensauger eignet sich sowohl für den Hochflor-Teppich als auch für den Langflor-Teppich, da die Bürste auf die Höhe des Flors eingestellt werden kann.

Verwenden Sie am besten die höchste Stufe des Staubsaugers und bewegen die Bürste in verschiedene Richtungen, damit der Schmutz überall gründlich entfernt wird. Mit einer Teppichdüse ist die Reinigung schwieriger und der Arbeitsaufwand höher, daher wird sie für die Reinigung nicht empfohlen.

Gutes Gelingen beim Teppich reinigen wünscht Ihr tedox-Redaktionsteam!

Das könnten Sie auch mögen:

Älterer Beitrag Neuer Beitrag

3 Kommentare

  • Paul Glockner
    Hallo Herr Reimann, Ihr Tipp mit dem Rasierschaum hat mir geholfen - danke! Ich hatte mir einen Flachgewebe Teppich bei Tedox gekauft, nur hat leider meine Katze nicht mitspielen wollen. :D Nun lasse ich den Teppich 1-2 mal jährlich professionell reinigen, damit er immer wieder wie neu wirkt. Beste Grüße Paul
    Antworten
  • Alex Finsterbusch
    Als leidenschaftlicher Teppichliebhaber habe ich in den letzten Jahren eine beeindruckende Sammlung von Hochflor-Teppichen angelegt. Jeder dieser Teppiche hat seinen eigenen einzigartigen Charme und verleiht meinem Zuhause eine gemütliche Atmosphäre. Doch im Laufe der Zeit haben einige meiner Teppiche ihre flauschige Pracht verloren und wurden etwas platt. Ich hatte bereits befürchtet, dass sie nie wieder so luxuriös aussehen würden wie zuvor. Doch dank der Tipps in diesem Artikel habe ich meine Teppiche wiederbelebt. Das Salztrick hat Wunder gewirkt, und das Bürsten hat den Flauschfaktor wiederhergestellt. Ich bin dankbar für diese nützlichen Ratschläge, die meine Teppiche gerettet haben und meine Liebe zu ihnen weiterhin am Leben erhalten.
    Antworten
  • Ich habe kürzlich einen wunderschönen Hochflor-Teppich für unser Wohnzimmer gekauft. Als mein älterer Sohn beim Spielen einen Saftfleck darauf verschüttete, geriet ich in Panik. Doch nachdem ich diesen Artikel gelesen habe, fühle ich mich viel erleichterter. Die Information über die Verwendung eines Hochdruckreinigers mit niedrigem Druck, um meinen Teppich zu reinigen, hat mir sehr geholfen. Außerdem war die Warnung vor der Reinigung empfindlicher Fasern wie Wolle äußerst hilfreich. Ich werde definitiv vorsichtig sein und diese Methode nur auf unseren robusten Teppichen anwenden. Wenn es jedoch um meinen hochwertigen Teppich geht, denke ich darüber nach, ihn professionell reinigen zu lassen, um sicherzustellen, dass er richtig gepflegt wird. Danke für die nützlichen Tipps!
    Antworten

Lassen Sie uns einen Kommentar da! Kommentar verwerfen

Hier finden Sie unsere Kommentar-Richtlinien.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
*Alle Preise in Euro, inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten