Quelle: pixabay.com/@congerdesign
Matratze reinigen – Mit Hausmitteln Matratze sauber machen

Matratze reinigen – Mit Hausmitteln Matratze sauber machen

Für einen gesunden Schlaf sollten Sie regelmäßig Ihre Matratze reinigen. Denn über die Zeit landet eine Vielzahl an abgestorbenen Hautschuppen, Staub und Schweiß in Ihrer Matratze. Der perfekte Ort für Milben, die vor allem für Allergiker schnell zum Problem werden können. Doch wer eine Matratzenreinigung durchführen möchte, muss kein Geld für teure Spezialmittel ausgeben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Hausmitteln Ihre Matratze sauber machen und hartnäckige Flecken aus Matratzen entfernen können.

Matratzenreinigung: Warum Matratzen reinigen?

Wussten Sie, dass der Mensch ein Drittel seines Lebens verschläft? Rund 24 Jahre seines Lebens verbringt der Mensch mit dem Schlafen. Dabei verlieren wir jede Nacht bis zu einem halben Liter Flüssigkeit. Einiges davon geben wir über die Atmung ab, aber der Rest landet in der Matratze, im Bettzeug oder im Schlafanzug. So sammeln sich neben der Flüssigkeit mit der Zeit auch abgestorbene Hautschuppen, Staub und Schweiß in der Matratze an. Ein passendes Milieu für Milben, die sie von menschlichen Hautschuppen ernähren und feuchtwarme Klima lieben.

Fun Fact: Wussten Sie, dass in einem normalen Bett bis zu 10 Millionen Hausstaubmilben leben können?

Matratzenreinigung: Warum Matratze reinigen?

unsplash.com/@kstonematheson

Matratze reinigen: So geht’s richtig!

Um oberflächlichen Staub und Haare von der Matratze zu entfernen, sollten Sie vor jeder Matratzenreinigung zunächst die Matratze von allen Seiten vorsichtig mit einer Bürste abbürsten. Zusätzlich zu dieser Reinigung empfehlen wir mindestens einmal im Jahr eine Matratzen-Tiefenreinigung. Erfahren Sie aber zunächst, wie Sie Ihre Bettwäsche waschen und richtig lagern.

Matratzenbezug waschbar: Matratze mit abnehmbaren Bezug reinigen

Sie haben eine Matratze mit waschbarem Bezug, der sich abnehmen lässt? Das ist das Beste, was Ihnen bei der Matratzenreinigung passieren kann! Schauen Sie auf das Pflegeetikett der Matratze und prüfen Sie, mit welchem Waschmittel und bei wie viel Grad der Bezug gewaschen werden kann. Sind Sie sich unsicher, was die einzelnen Waschsymbole auf dem Pflegeetikett bedeuten? Unsere Waschsymbol-Erklärung hilft Ihnen bestimmt weiter!

Ist Ihre Matratze größer als 140cm x 200cm? Je nach Größe Ihrer Waschtrommel könnte es eng werden in der Waschmaschine. Eine Alternative kann hier ein nahegelegener Waschsalon mit einer großen Waschmaschine sein. Reinigen Sie anschließend die Matratze mit einem leicht feuchten Tuch. Ziehen Sie den Matratzenbezug nach dem Waschen in Form. Anschließend am besten an der frischen Luft den Matratzenbezug trocknen lassen. Darf Ihr Matratzenbezug in den Trockner? Dann schnell rein damit, damit der Matratzenbezug schnell trocken wird!

Matratze ohne Bezug: Matratze mit Natron reinigen

Ihre Matratze besitzt keinen abnehmbaren Bezug? Hier bedarf es nun etwas Handarbeit. Dafür benötigen Sie folgende Materialen:

  • eine weiche Bürste
  • einen Staubsauger
  • ein weiches Tuch oder einen Schwamm
  • ca. 200 Gramm Natron
  • einen Eimer mit heißem Wasser

Matratze reinigen mit Natron: Schnelle Trockenreinigung

Die Matratze mit Natron reinigen geht super fix. Eine Trockenreinigung mit Natron empfehlen wir dann, wenn Sie schnell Ihre Matratze reinigen möchten. Denn Natron ist ein vielseitiges Mittelchen, das dazu noch sehr preiswert ist, um Textilien aufzufrischen und schlechte Gerüche zu vertreiben.

So geht's: Verteilen Sie das Natron hierfür gleichmäßig auf die Matratze und lassen Sie es einige Stunden einwirken. Natron wirkt auf der Matratze desinfizierend, fungizid, es entfernt Flecken und neutralisiert unangenehme Gerüche. Nach einigen Stunden können Sie das Pulver einfach mit einem Staubsauger absaugen. Wiederholen Sie diesen Vorgang anschließend auf der anderen Seite der Matratze.

Matratze reinigen mit Natron: Intensive Nassreinigung

Auch im nassen Zustand kann Natron zum Matratze reinigen gut verwendet werden. Ist es mal wieder Zeit für eine Matratzen-Tiefenreinigung? Dann verlieren Sie keine Zeit. Am besten planen Sie so eine intensive Nassreinigung an einem sonnigen Tag direkt früh morgens ein – so bleibt der Matratze genug Zeit zum trocknen.

Und so funktioniert's:

  1. Tauchen Sie ein weiches, sauberes Tuch in heißes Wasser. Alternativ ginge auch ein ungenutzer Schwamm.
  2. Verreiben Sie das in Heißwasser getränkte Tuch nun mit Natronpulver.
  3. Verteilen Sie diese Paste jetzt auf der ganzen Fläche der Matratze. Dieser Vorgang führt dazu, dass Eiweiße und Fette aufgespalten werden. So wird die Matratze noch intensiver gereinigt.
  4. Stellen Sie jetzt sicher, dass die Matratze ausreichend von oben und unten trocknet. Am besten platzieren Sie diese in der Sonne im Garten oder nah am sonnigen Fenster.
  5. Nach dem Trocknen saugen Sie das Natron vorsichtig mit einem Staubsauger ab und fertig!
Matratze reinigen: Matratze mit Natron reinigen

shutterstock.com/@FotoDuets

Flecken aus Matratzen entfernen: Tipps & Tricks

Ein Malheur ist schnell passiert – Flecken auf Matratzen können sehr hartnäckig sein. Wir verraten Ihnen Tipps und Tricks, wie Sie die Matratzen-Flecken schnell beseitigen können.

Flecken aus Matratze entfernen mit Backpulver

Backpulver ist ein wahrer Allrounder, um Flecken aus der Matratze zu entfernen. Mischen Sie das Pulver mit kaltem Wasser im Verhältnis von 3:2, damit eine dickflüssige Paste entsteht. Tragen Sie die Paste großzügig auf den Fleck auf und lassen Sie diese für mindestens 30 Minuten einwirken. Das Backpulver sorgt dafür, dass sich der Schmutz aus der Matratze löst und der Fleck schonend ausbleicht. Anschließend die Paste mit einem Küchentuch aufnehmen, um die Feuchtigkeit zu entfernen. Lassen Sie die Matratze vollständig trocknen, bevor Sie wieder ein Laken aufziehen.

Urin auf Matratze: Urinflecken aus Matratze entfernen

Wie bei fast allen anderen Flecken gilt bei Urinflecken auf der Matratze: Reagieren Sie schnell, können Sie den Fleck so gut wie komplett entfernen. Saugen Sie zunächst die vorhandene Flüssigkeit mit einem Papiertuch auf und beträufeln Sie anschließend den Fleck mit Zitronensaft oder weißem Essig. Dies sorgt dafür, dass der Geruch neutralisiert wird. Lassen Sie die Matratze dann vollständig trocknen. Falls nach dem Trocknen noch Flecken zu sehen sind, können Sie diese mit einer intensiven Nassreinigung mit Natron beseitigen.

Blutfleck auf Matratze: Blut aus Matratze entfernen

Frische Blutflecken sollten ebenfalls sofort behandelt werden. Tupfen Sie dazu zunächst den Fleck ab, um die überschüssige Feuchtigkeit aufzunehmen. Waschen Sie anschließend den Fleck dann mit kaltem Wasser aus. Dies sorgt dafür, dass der Gerinnungsprozess der Eiweißbestandteile des Bluts verlangsamt wird. Sind immer noch eingetrocknete Blutflecken auf der Matratze zu sehen, können Sie diese mit Waschmittel entfernen. Rühren Sie dazu etwas Waschmittel mit Wasser an, sodass eine dicke Paste entsteht. Tragen Sie diese auf den Fleck auf und warten Sie eine Stunde. Anschließend die Paste mit einem Küchenpapier abnehmen und die Stelle mit kaltem Wasser einsprühen. Zum Schluss mit Küchenpapier die Feuchtigkeit aufsaugen und die Matratze vollständig trocknen lassen.

Schimmelige Matratze: Schimmel aus Matratze entfernen

Bei starkem Schimmelbefall sollte die Matratze gegen eine neue ausgetauscht werden, weil Schimmelsporen für die Gesundheit schädlich sind. Kleine Schimmelflecken können Sie mit Zitronensaft beträufeln, um die Zellwände der Sporen zu zerstören. Reiben Sie anschließend Salz auf die betroffenen Stellen, damit Verfärbungen gelöst werden. Lassen Sie die Zitronensäure und das Salz gut einwirken. Wenn Sie die Möglichkeit haben, können Sie die Matratze nach draußen in die Sonne stellen, um die Matratze lüften und trocknen zu lassen. Klopfen Sie das Salz zum Schluss vorsichtig ab.

Kaffee auf Matratze: Auf Matratze Kaffeefleck entfernen

Kaffee morgens im Bett? Nicht immer eine gute Idee. Befeuchten Sie die Kaffeeflecken auf der Matratze mit lauwarmem Wasser und geben Sie Gallseife auf die Stelle. Lassen Sie die Gallseife eine halbe Stunde einwirken und nehmen Sie diese anschließend mit Küchenrolle auf. Behandeln Sie die Kaffeeflecken so lange mit klarem Wasser und einem weichen Tuch, bis der Fleck komplett verschwunden ist. Bevor Sie die Matratze wieder beziehen, sollte diese komplett getrocknet sein.

Saubere Matratze: Was tun gegen Milben und wie Schimmelflecken vermeiden?

Sauerstoff ist der Erzfeind von Milben und Schimmel. Denn kalte frische Luft mögen Milben gar nicht! Lüften Sie Ihre Matratze regelmäßig stellen Sie Ihre gesamte Matratze vor das geöffnete Fenster. Lassen Sie Ihre Matratze richtig schön auslüften! Idealerweise ohne Bettlaken, damit richtig viel Luft an die Matratze kommt. Zudem hilft es die Bettwäsche regelmäßig zu wechseln. Es empfiehlt sich, die Bettwäsche mindestens einmal pro Woche zu wechseln, gerade wenn Sie an einer Hausstaub- bzw. Milbenallergie leiden.

▶️ Einen Extra-Tipp für Allergiker: Es gibt spezielle Zwischenbezüge für Ihre Matratze, die das Durchdringen von Hausstaubmilben reduzieren. Achten Sie aber darauf, dass der Bezug atmungsaktiv ist.

Doch es gibt auch eine schlechte Nachricht: Komplett lassen sich Milben nicht entfernen. Eine regelmäßige Matratzenreinigung hilft aber, ihre Vermehrung einzudämmen und es ihnen so ungemütlich wie möglich zu machen.

Neben ausgiebigem Lüften und frischer Bettwäsche ist auch die Raumtemperatur im Schlafzimmer für die Schimmelbildung relevant. Achten Sie darauf, dass die Luftfeuchtigkeit unter 50% liegt und Stoßlüften Sie mehrmals am Tag, um Schimmel zu vermeiden.

Das tedox-Redaktionsteam wünscht Ihnen viel Spaß und gutes Gelingen beim Ausprobieren!

Das könnten Sie auch mögen:

Älterer Beitrag Neuer Beitrag

1 Kommentare

  • Vielen Dank für den ausführlichen und informativen Beitrag. Ist gut lesbar und sehr gut gestaltet. Ich habe mich auch eingehend mit diesem Thema befasst und finde diesen Artikel sehr hilfreich.
    Antworten

Lassen Sie uns einen Kommentar da! Kommentar verwerfen

Hier finden Sie unsere Kommentar-Richtlinien.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert