Quelle: unsplash.com/@lauraadaiphoto
Kreidefarbe selber machen – So mischen Sie DIY-Kreidefarbe für Ihr Upcycling-Projekt

Kreidefarbe selber machen – So mischen Sie DIY-Kreidefarbe für Ihr Upcycling-Projekt

Kreidefarbe ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden: Für den Shabby-Chic-Look, für alte Möbel, Upcycling-Projekte für stylische Deko oder einfach einen neuen, matten Anstrich. Das Großartige an der Verarbeitung mit Kreidefarbe: Sie müssen den Untergrund nicht vorbereiten, so sparen Sie sich mühsames Schleifen etc.

Für ein besonders glattes Ergebnis und eine große Farbauswahl (oder wenn Sie sich das Zusammenmischen sparen wollen), haben wir eine große Auswahl an Kreidefarben in unserem Shop. Für ein vollständiges DIY-Projekt zeigen wir Ihnen außerdem, wie Sie schnell mit einigen Hausmitteln Kreidefarbe selber machen.

Inhalt:

Kreidefarbe: Was ist das?

Kreidefarbe ist eine wasserbasierte Farbe, der Schlämmkreide oder ein anderer feiner Puder beigemischt wurde. Vorteile der Kreidefarbe ist die gute Deckkraft sowie die einfache Anwendung: Statt wie bei anderen Farben aufwändig den Untergrund zu schleifen, grundieren und danach mehrere Schichten Farbe auftragen, streichen Sie mit Kreidefarbe einfach drauflos: Durch die besondere Textur der Kreidefarbe hält die Kreidefarbe auch ohne Schleifen und Sie bekommen bereits mit einem Anstrich ein glattes und deckendes Ergebnis.

▶️ Weil Sie so leicht Kreidefarbe verarbeiten können, ist es ideal für schnelle DIY-Projekte.

Anleitung: Kreidefarben selbst herstellen:

Kreidefarbe mischen ist nicht kompliziert. Aber wann kann es selbstgemachte Farbe sein und wann lohnt sich der Kauf von fertiger Kreidefarbe? Eine Entscheidungshilfe:

  • Kreidefarbe zu mischen ist eine super Gelegenheit, nicht mehr gebrauchte Farbe zu verwerten, etwa vom letzten Streichen
  • Kreidefarbe selbst zu mischen lohnt sich besonders bei größeren Mengen und wenn der Farbanspruch nicht zu genau ist. Bei selbst gemachter Kreidefarbe ist es schwieriger, mehrmals genau denselben Ton zu produzieren.
  • Selbstgemachte Kreidefarbe müssen Sie direkt verarbeiten, da sie sonst schneller austrocknet als gekaufte.

Für kleinere Arbeiten oder wenn Sie einen exakten Farbton haben möchten, empfehlen wir Ihnen, Kreidefarbe fertig zu kaufen. Wenn Sie die DIY-Farbe aber direkt verbrauchen können, erklären wir Ihnen jetzt, wie Sie sich Ihre eigene Kreidefarbe herstellen.

Kreidefarbe selbst herstellen: Diese Möglichkeiten haben Sie

Je nachdem welchen Untergrund Sie streichen, wählen Sie die passende Grundfarbe für Ihre selbst gemischte Kreidefarbe. Die gängigste Methode ist das Verwenden von Acryllack. Für ein qualitativ besonders hochwertiges Ergebnis können Sie bei Möbeln auch zu speziellem Holzlack greifen. Ebenso eignet sich bunte Wandfarbe, diese gibt es in besonders vielen farbenfrohen Varianten.

Um aus der Grundfarbe Kreidefarbe zu machen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, je nachdem, welches Material Sie zu Hause haben:

Kreidefarbe selber herstellen mit Schlämmkreide

Durch das Untermischen von Schlämmkreide oder auch Calciumcarbonat in die Farbe entsteht das für Kreidefarbe typische strukturierte Aussehen und hat von all den Rezepten die feinste Oberfläche. Sie können die Kreide in Form von Calciumcarbonat kaufen. So mischen Sie Ihre Kreidefarbe mit Schlämmkreide: -

  • Messen Sie so viel Kreide ab, dass das Verhältnis zur Farbe 1:4 beträgt, also ein Teil Kreide, 4 Teile Farbe
  • Mischen Sie die Kreide mit wenigen Esslöffeln Wasser an, zum Beispiel in einem Gipsbecher
  • Verrühren Sie die Kreidemischung mit der Farbe, dafür eignet sich gut ein alter Holzstab
  • Ist die Farbe zu dickflüssig, fügen Sie einfach ein wenig Wasser oder Farbe hinzu. Ist sie zu dünnflüssig, mischen Sie etwas mehr Schlämmkreide hinein.

Selbstgemachte Kreidefarbe im Glas

unsplash.com/@lauraadaiphoto

Selbstgemachte Kreidefarbe mit Gips

Nicht jeder hat Schlämmkreide zu Hause, Gips dagegen schon eher. Und auch daraus lässt sich ganz leicht Kreidefarbe selbst herstellen, die allerdings etwas weniger kratzfest ist als die mit Schlämmkreide. So geht’s: -

  • Messen Sie Gips im Verhältnis 1:3 zur Farbe ab
  • Mischen Sie den Gips zum Beispiel in einer Gipsschale mit etwas Wasser an
  • Vermischen Sie die Gipsmischung mit der Farbe und streichen Sie los
  • Variieren Sie auch hier die Konsistenz mit etwas mehr Farbe oder Gips

Kreidefarbe selber machen mit Natron oder Backpulver

Natron oder Backpulver sind als Hausmittel in fast allen Haushalten vorhanden und ebenfalls eine Möglichkeit, um die Kreideoptik zu erreichen. Mit diesen Hausmitteln ist die Optik etwas gröber. Beachten Sie hierbei, dass vor allem Acrylfarbe durch Natron oder Backpulver dünnflüssiger wird. Die Vorgehensweise ist bei beiden Materialien gleich. So mischen Sie Kreidefarbe aus Natron oder Backpulver:

  • Messen Sie Natron im Verhältnis 1:2 zur Farbe ab
  • Mischen Sie das Natron mit etwas Wasser an, zum Beispiel in einer Plastikschüssel. Achten Sie drauf, dass Sie wirklich nur wenig Wasser benutzen, sodass eine Paste entsteht und sich Natron oder Backpulver nicht auflösen
  • Geben Sie die Mischung in die Farbe

Kreidefarbe verarbeiten: Die schönsten Ideen

Mit Kreidefarbe verleihen Sie Ihren Möbeln oder Gegenständen im Nu einen schönen und modernen Anstrich. Einige Ideen:

  • Machen Sie DIY-Vasen, indem Sie alte Glasflaschen mit Kreidefarbe anmalen
  • Verschönern Sie Ihr Blumenregal, indem Sie Ihre Pflanzentöpfe in einem einheitlichen Ton streichen
  • Streichen Sie Holzfensterrahmen in einer schönen neuen Farbe
  • Machen Sie alte Gegenstände zu stylischen Vintage-Möbeln! Die genaue Anleitung finden Sie in unserem Beitrag „Shabby Chic Möbel selber machen

Tipp: Bei Shabby-Chic-Möbeln können verschiedenfarbige Farbschichten dem Möbelstück das besondere Etwas geben. Kombinieren Sie die selbstgemachte Kreidefarbe mit einer gekauften Kreidefarbe in einem bunten Ton.

DIY Blumenvasen mit Kreidefarbe angestrichen

https://unsplash.com/@blupixel_studio

Ihr tedox-Redaktionsteam wünscht Ihnen viel Freude für die Umgestaltung ihres Zuhauses mit Kreidefarben.

Das könnten Sie auch mögen:

Älterer Beitrag Neuer Beitrag

Lassen Sie uns einen Kommentar da! Kommentar verwerfen

Hier finden Sie unsere Kommentar-Richtlinien.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert