Quelle: pexels.com/@maltelu
Latexfarbe: Vor- und Nachteile, Eigenschaften & Anwendung

Latexfarbe: Vor- und Nachteile, Eigenschaften & Anwendung

Wenn Sie sich über das Thema „Wände streichen“ informieren, dann werden Sie schnell merken, dass es eine unendliche Auswahl an Farben und Techniken gibt. Eine dieser Farben ist die Latexfarbe, die bevorzugt dann eingesetzt wird, wenn Wände besonders stark beansprucht werden. Denn der Allrounder weist viele nützliche Eigenschaften auf: strapazierfähig, feuchtigkeitsbeständig und scheuerfest.

Erfahren Sie in unserem Beitrag alles über die Vor- und Nachteile, Anwendung und für welche Räume Latexfarbe besonders geeignet ist.

Was ist Latexfarbe?

Bevor es in die Tiefe des Themas „Latexfarbe“ geht, stellen sich viele von Ihnen vielleicht die Frage: „Was ist das überhaupt?“. Die Farbe ist eine Untergruppe der Dispersionsfarben und in matt und hochglänzenden Versionen erhältlich. Sie zählt zu den häufigsten Farben, die für den Wandanstrich im Innenraum genutzt wird.

Aus was besteht Latexfarbe?

"Was ist Farbe

Man könnte davon ausgehen, dass die Latexfarbe aus Latex besteht. Mit dieser Annahme liegen Sie auch nicht falsch, denn früher war Latex wirklich ein Bestandteil der Farbe. Heutzutage werden allerdings kostengünstigere Kunstharze als Bindemittel eingesetzt, letztlich der Name ist geblieben.

Ist Latexfarbe abwaschbar und atmungsaktiv?

Die Dispersionsfarbe wird jedoch auch immer beliebter in Kinderzimmern, weil sie abwaschbar ist.  Die Wände können Sie problemlos mit einem feuchten Schwamm abwischen. Das Gerücht, dass Latexfarbe nicht atmungsaktiv ist, stimmt so nicht. Man kann seine Wände ohne Bedenken mit der Farbe streichen, denn diese „atmen“ weiter und bilden keinen Schimmel.

Latexfarbe: Wo eignet sie sich?

Aufgrund der einzigartigen Eigenschaften und Beschaffenheit, wird Latexfarbe oft an Orten eingesetzt, die besonders beansprucht werden. Dazu zählen Küche, Bad, Treppenhaus, Flur und mittlerweile auch mit zunehmender Beliebtheit Kinderzimmer.

Latexfarbe im Bad

Ein Bereich, in dem Latexfarbe eingesetzt wird, ist oft das Badezimmer. Hier werden Fliesen durch einen Anstrich der Farbe ersetzt, welcher optisch eine Abwechslung zu Fliesen schafft.

❗️Hinweis: Achten Sie beim Kauf für das Badezimmer auf eine Farbe, die einen Zusatz gegen Schimmelbildung beinhaltet.

Latexfarbe im Kinderzimmer

Das Kinderzimmer ist nicht der klassische Einsatzbereich von Latexfarbe, allerdings ist die Anwendung hier vorteilhaft. Denn gerade kleine Kinder haben oft Flüssigkeiten oder Dreck an den Händen und bemalen die Wände. Durch das Streichen der Wände mit Latexfarbe können Sie die Verschmutzungen schnell und einfach mit einem angefeuchteten Schwamm oder Lappen entfernen.

Latexfarbe in der Küche

Latexfarbe wird in der Küche für die Küchenrückwand gerne als Alternative für einen Fliesenspiegel eingesetzt. Denn der Bereich hinter der Spüle oder dem Kochfeld muss oft von Lebensmittelrückständen oder Flüssigkeiten befreit werden. Durch den können diese jedoch mit einem angefeuchteten Schwamm entfernt werden. Sie sollten allerdings darauf achten, dass die einfache Schicht der Farbe oft nicht ausreicht, um die Wasserundurchlässigkeit gewährleisten zu können. So sollten Sie sich noch einmal genauestens über die Versiegelung informieren.

Latexfarbe: Vor- und Nachteile im Überblick

Die Latexfarbe bietet viele Vorteile, aber auch Nachteile, die gegeneinander abgewogen werden müssen.

❗️Hinweis: Sie wohnen zur Miete? Sprechen Sie Ihr Vorhaben vorab unbedingt mit dem Vermieter ab, da es sich meist um eine glänzende Farbe handelt und diese sich schwer rückstandslos entfernen lässt.

Latexfarbe: Vorteile

unsplash.com/@AnshuA

Latexfarbe: Vorteile 

Latexfarbe ist ein wahrer Allrounder und zeichnet sich durch eine zunehmende Beliebtheit aus. Denn die Farbe bietet viele Vorteile, durch welche sie sich von anderen Farben absetzt:

  • Strapazierfähig und elastisch: Geeignet für Wände, die stark beansprucht werden.
  • Atmungsaktiv und zugleich wasserbeständig: Ideal für Wände, die regelmäßig Nässe und Feuchtigkeit ausgesetzt sind.
  • Große Farbauswahl: Die Farbe ist in vielen Tönen erhältlich und lässt sich ebenso im Farbton einfärben.
  • Einfache Anwendung: Latexfarbe kann sehr dünn aufgetragen werden, dies ist ein Vorteil, wenn Sie Feinputz oder Strukturtapete als Untergrund haben. Die Farbe lässt sich auf jedem Untergrund einsetzen und ist frei von Lösungsmitteln.

Tipp: Achten Sie beim Kauf auf die Qualität und Deckkraft der Farbe, denn es gibt hier große Unterschiede.

Jetzt bei tedox Latexfarbe kaufen!

Latexfarbe: Nachteile

Allerdings gibt es auch Nachteile, die Sie unbedingt wissen sollten und nicht außer Acht gelassen werden dürfen.

  • Überstreichen: Latexfarbe kann nicht mit normaler Dispersionsfarbe überstrichen werden, denn je glänzender die Farbe umso zeitintensiver das Entfernen.
  • Entfernung: Die Farbe muss bei der Entfernung immer abgeschliffen oder gelaugt werden.
  • Einsatz: Latexfarbe muss mit dem Vermieter abgesprochen werden, da viele Vermieter den Anstrich nicht dulden, weil das Entfernen zeit- und kostenintensiv ist.

Wand mit Latexfarbe richtig streichen wie ein Profi

Sie haben alle Vor- und Nachteile abgewogen und sich für den entsprechenden Bereich entschieden? Dann können Sie jetzt die Latexfarbe auftragen!

Latexfarbe streichen

pixabay.com/@stux

Was braucht man zum Streichen mit Latexfarbe?

Bevor es mit dem Streichen losgeht, benötigen Sie neben der Farbe auch das richtige Malerwerkzeug- und zubehör:

  • Klebeband
  • Abdeckfolie oder Malerabdeckvlies
  • Abstreifgitter
  • Pinsel
  • Farbrolle (klein & groß)

Welche Rolle für Latexfarbe?

Eine kurzflorige Farbrolle aus Polyacryl oder Polyamid eignet sich für Latexfarben ideal, wenn Sie auf glatten oder leicht strukturierten Wänden und Tapeten die Farbe auftragen möchten.

Vor dem Streichen: Raum und Wände vorbereiten

  • Decken Sie den Boden mit Malervlies oder Folie gründlich ab. Kleben Sie Fußleisten und Lichtschalter mit Klebeband ab. Zur Sicherheit sollten Sie ebenfalls den Strom abstellen.
  • Wenn Sie direkt auf Putz streichen, sollte eine Grundierung auf die Wand aufgetragen werden.
  • Gleichen Sie Unebenheiten im Voraus mit Spachtelmasse aus.
  • Entfernen Sie Staub und Fett von der Wand.

Latexfarbe streichen: So geht’s!

Latexfarbe streichen ist nicht schwierig, allerdings sollten ein paar Dinge beachtet werden. Das Streichen der speziellen Farbe funktioniert ähnlich wie das Auftragen von Dispersionsfarbe, allerdings müssen Sie mit einer flüssigeren Konsistenz rechnen, was den Auftrag erschweren kann. Wir haben die beste Anleitung für Sie, mit welcher der Anstrich zum Kinderspiel wird:

  1. Tauchen Sie die Farbrolle vorsichtig in die Farbe und streifen Sie die überschüssige Farbe auf dem Abstreifgitter ab. Beachten Sie, die Farbe nicht zu dick aufzutragen.
  2. Streichen Sie mit einem Pinsel oder einer kleinen Farbrolle die Ecken der Wände vor.
  3. Tragen Sie anschließend die Farbe mit der großen Farbrolle auf die Flächen auf.
  4. Rollen Sie die Farbrolle nach jedem Abschnitt nochmal ohne weitere Farbe diagonal über die Wand, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen.
  5. Pausieren Sie nie mitten auf der Fläche, um eine Streifenbildung zu vermeiden.
  6. Warten Sie bis die Farbe vollständig getrocknet ist, bevor Sie die Wand ein zweites Mal streichen.

Latexfarbe überstreichen: So geht's!

Latexfarbe kann man überstreichen, allerdings ist dies eine nicht so einfache und schnelle Angelegenheit. Gehen Sie wie folgt vor:

Latexfarbe überstreichen

pexepls.com/@LaMiko

Schritt 1: Säubern der Fläche

Da Latexfarbe meist auf stark beanspruchten Flächen aufgetragen wird, sind diese Flächen auch häufig etwas verschmutzt. Reinigen Sie die Flächen, bevor Sie die Latexfarbe überstreichen. Am besten benutzen Sie dafür einen Entfetter oder Spiritus. Vergessen Sie nach dem Reinigen das Abtrocknen nicht.

Schritt 2: Aufrauen der Oberfläche

Die gestrichenen Oberflächen sind meist durch die Latexfarbe glänzend und haben eine dichte Oberfläche, sodass diese vor dem Überstreichen aufgeraut oder angeschliffen werden muss. Ganz wichtig dabei ist, dass dies nie mit einer Schleifmaschine durchgeführt wird, sondern von Hand mit einem Schleifschwamm oder -vlies. Vergessen Sie die Ecken und Kanten nicht.

Schritt 3: Haftgrund auftragen

Tragen Sie Haftgrund auf die Fläche auf, bevor sie die Latexfarbe überstreichen. Dieser dient als Grundierung und Haftvermittler, welcher den Untergrund tragfähiger macht. Lassen Sie den Untergrund anschließend trocknen.

Schritt 4: Latexfarbe überstreichen

Im letzten Schritt folgt nun der Anstrich. Dieser erfolgt wie ein normaler Anstrich mit einer Rolle und Wandfarbe. Je nach Qualität und Deckkraft können mehrere Anstriche nötig sein.

Das tedox-Team wünscht Ihnen viel Spaß mit Ihrem neuen Anstrich!

Das könnten Sie auch mögen:

Älterer Beitrag Neuer Beitrag

Lassen Sie uns einen Kommentar da! Kommentar verwerfen

Hier finden Sie unsere Kommentar-Richtlinien.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert