Quelle: pexels.com/@Max Vakhtbovych
Wabi-Sabi – der Interior Trend aus Japan

Wabi-Sabi – der Interior Trend aus Japan

Wabi-Sabi: Dieser Interior Trend hat nichts mit dem japanischen Meerrettich Wasabi zu tun, aber wir versprechen, dass dieser Einrichtungsstil die Lust in Ihnen weckt, ihn auszuprobieren. Wir erklären Ihnen, was Sie alles über diesen Einrichtungsstil wissen müssen und wie Sie die japanischen Vibes in Ihren vier Wänden aufleben lassen können. Sind Sie bereit auch unvollkommene Dinge wahrzunehmen und diese wertzuschätzen?

Philosophie des Wabi-Sabi

Wenn man nach der Definition der beiden Wörter sucht, klingt das Ergebnis nicht wirklich berauschend. "Wabi" steht für Traurigkeit und Einsamkeit, wohingegen "Sabi" für Reife und Vergänglichkeit steht. Vereint man diese beiden Begrifflichkeiten, erkennt man, dass es perfekt ist, unperfekt zu sein und genau so auch zu leben.

Farben & Tapeten im Wabi-Sabi Stil

pixabay.com/@Victoria_Borodinova

Sie mögen es weder knallig noch bunt gemustert? Dann kommen Sie bei diesem Einrichtungsstil zu hundert Prozent auf Ihre Kosten. Wabi-Sabi lebt in warmen Farbnuancen wie ein Beige, Creme, Naturweiß oder ein helles Grau. Falls Sie doch auf einen Farbklecks in Ihrer Wohnung Wert legen, können Sie sich auch für Pastelltöne in z. B. Rosé oder Lindgrün entscheiden. Somit setzen Sie diese gekonnt in Szene und erzeugen noch einen richtigen Eyecatcher. Anstelle der Pastelltöne, können Sie auch gedecktere Farben verwenden – dies drückt Tiefe aus.

Materialien im Wabi-Sabi Einrichtungsstil

pexels.com/@Karolina Grabowska

Holz ist in diesem Stil auch ein wichtiges Grundelement, wie bei vielen anderen. Zusätzlich wird hier allerdings noch mit Leder, Stein und Leinen gearbeitet. Achten Sie darauf, dass die Materialien von Hand hergestellt wurden, denn somit haben Sie ein echtes Unikat Zuhause.

Wabi-Sabi Deko in Szene setzen

pexels.com/@cottonbro

Wählen Sie hier ebenso handmade Dinge aus, wie eine mundgeblasene Vase oder selbst gestaltete Kerzen. Die Vasen haben zum Teil kleine Luftbläschen und sind perfekt, weil sie unperfekt sind. Deko, die Sie zum Teil aussortieren würden, da z. B. die Tassen nicht das gleiche Motiv haben, werden in diesem Trend zu einem richtigen Highlight. Es wird viel Wert daraufgelegt, dass die Gegenstände kleinere Makel und Gebrauchsspuren aufweisen. Überladen Sie Ihre Wohnung nur nicht, denn es ist wichtig, dass Sie sich auf das Wesentliche beschränken. Eine leere Wohnung muss nicht kahl wirken, sondern kann auch sehr befreiend sein. Worauf Sie unbedingt achten sollten, ist, dass Sie einige Zimmerpflanzen in jedem Raum haben. Durch diese bekommen Sie nicht nur ein bisschen Farbe in Ihre Wohnung, sondern können genauso gut Gemütlichkeit und ein harmonisches Gesamtbild ausdrücken.

Garten in Wabi-Sabi gekonnt in Szene setzen

pixabay.com/@Maryam62

Der Garten wird genauso wie der Rest der Wohnung gestaltet. Sie haben keine Lust auf einen millimetergenau gemähten Rasen? – umso besser, denn es soll leicht verwildert aussehen. Verwenden Sie z. B. bei dem Gartenzaum Material, welches Moos ansetzt. Denken Sie daran, es muss nicht alles perfekt harmonieren wie der passende Gartentisch zu den Gartenstühlen. Erfreuen Sie sich an Kleinigkeiten.

Passende Beleuchtung im Wabi-Sabi Look

tedox.de/333443

Die ideale Beleuchtung ist bei diesem Einrichtungsstil sehr wichtig, da Licht den Raum positiv als auch negativ beeinflussen kann. Sie wollen Harmonie erzeugen und das kriegen Sie am besten mit warmem Licht gekonnt in Szene gesetzt. Nehmen Sie z. B. eine Leuchte aus Rattan oder Stoff. Rattan hat den Vorteil, dass sich viel Licht in dem Raum ausbreiten kann, da überall kleine Löcher sind. Stoff kann ebenso harmonisch wirken.

Angenommen Sie haben viele Holzmöbel, dann können Sie sich auch für eine Holzleuchte entscheiden. Je nach Einrichtung entscheiden Sie sich für die entsprechende Deckenleuchte.

Das könnten Sie auch mögen:

Älterer Beitrag Neuer Beitrag

Lassen Sie uns einen Kommentar da! Kommentar verwerfen

Hier finden Sie unsere Kommentar-Richtlinien.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert