Blog post

Plissees – der beliebteste Sicht- und Sonnenschutz

Viele Produkte eignen sich neben Plissees als Sichtschutz. So auch Rollos, Jalousien, Vertikalanlagen, Dekostoffe oder Gardinen. In den letzten Jahren entwickelten sich jedoch die Plisseeanlagen zur beliebtesten Fensterdekoration. Denn Plissees weisen eine hohe Flexibilität in der Bedienung auf. Sie können auf Wunsch nach oben und unten verschoben werden.

Als weiteren Grund für die Popularität kann die vielfältige Stoffauswahl genannt werden und nicht zuletzt die unterschiedlichen Eigenschaften der Stoffe. So können die Stoffe transparent, blickdicht oder abdunkelnd sein.

Sonnenschutz und Plissees nach Maß

Falls die Standardmaße der Plisseeanlagen für Ihre Fenster und Türen nicht geeignet sind, können Sie diese nach Ihren individuellen Vorgaben anfertigen lassen. Dies ist millimetergenau möglich.

Sehen Sie in diesem Video, wie Sie Ihre Fenster oder Türen ausmessen und später die Plisseeanlage anbringen:

Die unterschiedlichen Modelle und Befestigungsmöglichkeiten

Plissees MontagePlisseeanlagen können entweder direkt im Rahmen verlaufen oder aber auf dem Rahmen. Letztere Variante ist sinnvoll, wenn Sie nicht bohren möchten oder dürfen (z. B. in Mietwohnungen). Dann können Sie Ihre Plissees durch Klemmträger oder Glasleistenhalter am Fenster befestigen.

Bei der anderen Möglichkeit – Plissee verläuft im Rahmen – wird das Plissee durch Bohren am Rahmen angebracht.

Beim Ausmessen müssen Sie auf die von Ihnen gewünschte Variante achten.

Das Ausmessen der Plissees

Wichtig bei einer Plissee-Maßanfertigung ist, dass Sie vorab Ihre entsprechenden Fenster und Türen richtig ausmessen. Denn genau nach diesen Maßen werden die Plissees angefertigt.

Bei den Plissees, die im Rahmen montiert werden (lichtes Maß), wird ein Abzug von 4 mm (2 mm pro Seite) vom Werk vorgenommen, damit das Plissee nicht am Rahmen schleift.

Wenn das Plissee ohne bohren befestigt werden soll, muss das gesamte Maß der abzudeckenden Fläche ermittelt werden. Es erfolgt kein Abzug werkseitig von 4 mm.

Plissee-Montage mit bohren

Das Anbringen der Plissees ist schnell erledigt. Um das Plissee zu befestigen, müssen Sie vier Löcher (zwei oben, zwei unten) mit einem 2 mm-Bohrer in den Rahmen bohren. Hierfür liegt eine praktische Montagehilfe der Lieferung bei. Die 3 mm-Seite der Montagehilfe verwenden Sie für Stoffe, die Lichtschutz bieten. Die andere – 5 mm – Seite ist für das Anbringen von Plisseeanlagen mit Verdunkelungsstoffen vorgesehen, um eine entsprechend benötigte Luftzirkulation hinter der Scheibe zu gewährleisten.

Dann klicken Sie die Spannfüße einfach an die angebrachten Halterungen ein. Eventuell müssen Sie die Plissees noch einmal nachspannen.

Plissees für TürenPlissee-Stoffe für individuelle Bedürfnisse

Lichtdurchlässige Stoffe dienen als Sichtschutz und können mit seitlichen Vorhangstoffen individuell kombiniert werden. Ob uni, strukturiert oder in natürlich gehaltenen Farbtönen können Sie Ihren Wohnräumen einen neuen Look verleihen.

Einen verbesserten Sonnenschutz bieten Plissee-Stoffe, die rückseitig mit Perlmutt beschichtet sind.

Ihr Wohnraum bleibt auch bei starker Sonneneinstrahlung angenehm kühl, wenn Sie verdunkelnde Waben-Plissees einsetzen – eine gute Isolierung des Hauses vorausgesetzt. Die Waben-Plissees weisen nämlich eine besondere Struktur auf. Sie bestehen aus zwei Stoffbahnen und einer Folie. Somit entsteht eine isolierende Luftschicht in den Wabenkammern, welche wie eine Hitzebarriere wirken. Im Winter schützt dann genau diese Isolationsfunktion vor Wärmeverlust: ein echter Energiesparer. 🙂

Pflege von Plisseeanlagen

Die Plisseestoffe sind leicht zu reinigen. Demontieren Sie die Plissees wie in der Montageanleitung angegeben. Dann schwenken Sie die Stoffe in handwarmer Lauge und spülen den Stoff danach gut aus. Falten Sie den Stoff wieder zusammen und drücken Sie das Wasser aus. Die Anlage darf nicht mehr tropfen.

Die Plisseeanlage muss feucht aufgehängt und im geschlossenen Zustand ca. 12 Stunden getrocknet werden. Danach sollte die Anlage geöffnet werden, um die Restfeuchte entweichen zu lassen.

Achtung: Die Stoffe dürfen nicht gebügelt werden!

Das könnten Sie auch mögen:

Älterer Beitrag

Neuer Beitrag

Lassen Sie uns einen Kommentar da!

Hier finden Sie unsere Kommentar-Richtlinien.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert