Quelle: tedox
DIY Babydecke nähen: Schritt-für-Schritt Anleitung und Video

DIY Babydecke nähen: Schritt-für-Schritt Anleitung und Video

Ob als Krabbeldecke oder Kuscheldecke – eine weiche, gemütliche Babydecke für den Nachwuchs kann man leicht selber nähen. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie ganz einfach eine selbstgemachte Babydecke herstellen. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung und unserem Video-Tutorial zeigen wir Ihnen alle Handgriffe für Ihre selbstgemachte DIY-Babydecke!

Inhalt

Warum Babydecke selber nähen?

Babydecken sind kuschelig weich, vielseitig verwendbar und können auch einfach mitgenommen werden. Doch die richtige Wahl der Babydecke fällt oft schwer, da entweder das Material, die Farben, Muster oder Größe nicht gefallen. Warum also nicht einfach eine Babydecke selber nähen, die den eigenen Vorstellungen entspricht?

Selbstgemachte Babydecken sind nicht nur einzigartig und persönlich, sondern auch eine wunderbare Möglichkeit, kreativ zu sein und die eigenen Ideen umzusetzen. Zudem können Materialien, Design und Größe nach Belieben ausgesucht werden, die perfekt zu Ihrem Baby und dem persönlichen Einrichtungsstil passen.

Vielseitig: Babydecke als Krabbeldecke und Kuscheldecke nutzen

Babydecken sind zudem absolut praktisch und vielseitig: Eine selbst genähte Babydecke können Sie als Krabbeldecke auf den Fußboden in der Wohnung legen oder mit in den Garten nehmen. Sie können sie als Kuscheldecke für die gemütliche Zeit mit dem Baby nutzen. Und natürlich können Sie Ihr Kind im Kinderwagen oder der Karre mit der flauschigen Decke gegen Kälte und Wind schützen. Warum also nicht mal selbst eine individuelle Krabbeldecke nähen?

Material zum Nähen einer Babydecke

Material zum Nähen einer BabydeckeMaterial zum Nähen einer Babydecke
Material zum Nähen einer Babydecke (Quelle: tedox)

Folgendes Material sollten Sie griffbereit haben, um Ihre eigene Babydecke zu nähen:

Was sind die richtigen Stoffe für eine Babydecke?

Die Auswahl der Stoffe für die Babydecke ist entscheidend für Komfort und Sicherheit des Babys. Es ist ratsam, weiche und atmungsaktive Stoffe wie Baumwolle, Jersey oder Flanell zu wählen, um Hautirritationen zu vermeiden. Achten Sie darauf, dass die Stoffe maschinenwaschbar sind, damit die Decke problemlos gereinigt werden kann. Wenn Sie unsicher sind, ob ein Stoff waschmaschinengeeignet ist, machen Sie vor dem Nähen eine Testwäsche, um sicherzustellen, dass er Form und Farbe behält.

Anleitung - Schritt für Schritt eigene Babydecke nähen

Stoffe Rechts auf Rechts legenStoffe Rechts auf Rechts legen
Rechts auf Rechts legen (Quelle: tedox)

Schritt 1: Messen Sie die Stoffe und ggf. das Volumenvlies aus, und schneiden sie in der gewünschten Größe zu. Denken Sie an eine Nahtzugabe von ca. 1 cm pro Seite. Legen Sie beide Stoffteile Rechts auf Rechts gleichmäßig aufeinander.

Kanten der Stoffe aufeinander steckenKanten der Stoffe aufeinander stecken
Kanten aufeinander stecken (Quelle: tedox)

Schritt 2: Legen Sie die 2 Stoffteile an den Kanten passend übereinander, und stecken Sie die Außenkanten mit den Stoffklammern aufeinander. Wenn Sie keine Stoffklammern haben, können Sie natürlich auch Stecknadeln benutzen.

Beide Stoffe zusammennähenBeide Stoffe zusammennähen
Beide Stoffe zusammennähen (Quelle: tedox)

Schritt 3: Nähen Sie die beiden Stoffteile entlang der Kanten aneinander. Lassen Sie dabei eine Wendeöffnung von ca. 10 – 15 cm frei. Durch diese Öffnung können Sie später auch die Babydecke mit dem Volumenvlies wattieren.

Nähen der Stoffe für die BabydeckeNähen der Stoffe für die Babydecke
Nähen der Stoffe für die Babydecke (Quelle: tedox)
Wenden der genährten StoffteileWenden der genährten Stoffteile
Wenden der genährten Stoffteile (Quelle: tedox)

Schritt 4: Drehen Sie die Babydecke durch die Wendeöffnung auf die richtige Seite. Wenn Sie die Babydecke noch mit Volumenvlies polstern möchten, füllen Sie das Volumenvlies nun durch die Wendeöffnung in die Kuscheldecke. Achten Sie darauf, dass die Füllung gerade an den Nähten anliegt.

Wendeöffnung der BabydeckeWendeöffnung der Babydecke
Wendeöffnung der Babydecke (Quelle: tedox)
Wendeöffnung der Babydecke schließenWendeöffnung der Babydecke schließen
Wendeöffnung der Babydecke schließen (Quelle: tedox)

Schritt 5: Verschließen Sie die Wendeöffnung, indem Sie sie von Hand zunähen. Fertig ist Ihre eigene DIY Babydecke zum Kuscheln, Krabbeln und Wärmen!

Fertig genähte KuscheldeckeFertig genähte Kuscheldecke
Fertig genähte Kuscheldecke (Quelle: tedox)

Tipp: Um die Babydecke noch individueller zu gestalten, können Sie sie nun mit verschiedenen Stickereien oder Applikationen verzieren.

Video-Tutorial für die DIY-Babydecke

Schauen Sie sich in unserem Video-Tutorial noch einmal die einzelnen Schritte für die DIY-Babydecke an:

Weitere Tipps für die selbstgenähte Kuscheldecke

Wie groß sollte man eine Babydecke nähen?

Eine Babydecke sollte nicht nur hübsch, weich und warm sein – sie sollte zudem auch funktional, praktisch und leicht zu transportieren sein. Und es muss überlegt werden, ob die Babydecke auch als Krabbeldecke oder später als Kuscheldecke genutzt wird. Überlegen Sie sich daher genau, wie groß die Babydecke werden soll, bevor Sie mit dem Nähen beginnen.

Grundsätzlich sollte eine Babydecke groß genug sein, um das Baby gemütlich einzuhüllen und ihm ausreichend Platz zum Rollen und Krabbeln lassen, aber nicht so groß, dass sie übermäßig viel Stoff verwendet oder das Baby überwältigt. Eine gute Faustformel ist, die Babydecke in etwa 75 cm bis 100 cm Breite und maximal 150 cm Länge zu nähen. Mit diesen Maßen bleibt genug Platz, um das Baby in die Kuscheldecke einzuwickeln, während sie gleichzeitig einfach zu handhaben ist und sich leicht transportieren lässt.

Wenn Sie eher eine Krabbeldecke nähen möchten, sollten Sie die Maße etwas großzügiger wählen, da die Kleinen sehr schnell lernen sich zu drehen und zu krabbeln.

Letztendlich hängt die ideale Größe jedoch auch von persönlichen Vorlieben und dem geplanten Verwendungszweck der Decke ab. Für unsere DIY Babydecke haben wir uns für die Maße 80 x 130 cm entschieden, um auch eine etwas größere Krabbeldecke zu haben.

Die selbstgemachte Babydecke individualisieren

Eine selbstgemachte Babydecke kann sehr einfach nach den eigenen Vorstellungen gestaltet und personalisiert werden. Eine Möglichkeit ist, den Stoff mit dem Namen des Babys besticken, bevor man die beiden Stoffe zusammennäht. Alternativ können Sie individuelle Applikationen hinzufügen oder spezielle Muster aufsticken oder aus Stoffresten aufnähen, die zum Zimmer oder dem persönlichen Einrichtungsstil passen. So wird aus der kuscheligen DIY Babydecke ein toller Blickfang und ein wunderbares Erinnerungsstück.

Welche Sicherheitsvorkehrungen sollte man beim Nähen einer Babydecke beachten?

Babys und kleine Kinder müssen besonders geschützt werden. Daher ist es auch beim Nähen einer Babydecke wichtig, bestimmte Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Achten Sie daher bei der Auswahl der Stoffe darauf, möglichst natürliche Materialien zu verwenden, die auch in der Waschmaschine gewaschen werden können.

Zudem sollte darauf geachtet werden, immer kindersichere Materialien zu verwenden und alle Nähte gut zu verarbeiten, damit diese sich nicht versehentlich lösen können. Bei Applikationen oder Verzierungen sollte man sicherstellen, dass sie gut festgenäht sind und keine losen Teile enthalten, die verschluckt werden könnten. Verwenden Sie daher keine Knöpfe oder andere Kleinteile, an denen sich das Baby verletzen kann, oder die sich lösen könnten.

Kontrollieren Sie bestenfalls vor jeder Wäsche die Nähte und Verzierungen auf mögliche Beschädigungen, und reparieren diese umgehend. Mit diesen Vorsichtsmaßnahmen können Sie sicherstellen, dass die selbstgemachte Babydecke nicht nur schön, sondern auch für Babys und Kleinkinder geeignet ist.

Fazit: Kuscheldecke nähen ist spielend leicht

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie dazu inspirieren konnten, selbst eine wunderschöne, individuelle Babydecke zu nähen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und haben Sie viel Freude bei Ihrem eigenen DIY-Nähprojekt.

Tipp:  Weitere DIY-Ideen und Nähanleitungen finden Sie ebenfalls in unserem Blog.

Älterer Beitrag Neuer Beitrag

Lassen Sie uns einen Kommentar da! Kommentar verwerfen

Hier finden Sie unsere Kommentar-Richtlinien.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
*Alle Preise in Euro, inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten